Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Uranos

Rasse
Mischling

Geboren ca.
2007

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 03.11.2019
HappyEnd im Doppelpack

Hinter der Überlegung, Uranos und Uganda aufzunehmen, stand für uns irgendwie, zwei tollen alten Hunden einen schönen „goldenen Herbst“ zu verschaffen. Weil sie es ja auch einfach mal verdient haben!!!

Ziemlich schnell wurde aber eins klar: die Herrschaften sind auf alles andere als auf einen geruhsamen Lebensabend aus. Ihre Vorstellung geht eher in Richtung “zweiter Frühling“ und „alles mitnehmen, was geht“.

Zu unserer Überraschung und wirklich großen Freude sind die zwei trotz ihrer Vorgeschichte absolut neugierig, offen und interessiert. Vorsicht und Zurückhaltung? Fehlanzeige! Daheim und unterwegs wird alles unter die Lupe genommen – solange wir sie nicht daran hindern (was ab und zu schon mal der Fall ist, weil sie wirklich unbedarft und nicht grad vorsichtig durchs Leben marschieren…). Frei nach dem Motto: kenn ich nicht, guck ich mir mal an! Auch haben die beiden deutlich mehr Unfug im Kopf, als wir es von ihnen erwartet hätten. In unbeobachteten Momenten geht man auch schon mal über Tische und Bänke, klaut alles Mögliche (Sofakissen, Deko, Jacken, Trockentücher,…), um es ins eigene Bett zu verschleppen. Dabei sind sie netterweise nicht sehr destruktiv, sondern lassen das meiste heil und haben auch kein Problem, wenn wir es wieder an den Ursprungsplatz zurück räumen (kann man ja bei Gelegenheit wieder klauen…). Wir haben also eine Menge zu staunen, viel zu lachen und müssen jetzt doch hie und da etwas mehr Ordnung halten!

Den Garten finden beide klasse. Allerdings ist man doch eher „Schön-Wetter-Hund“. Bei „feuchter Luft“ müssen wir sie schon nachdrücklich bitten… An Spazierrunden finden Uranos und Uganda ebenso Gefallen. Da gibt es Unmengen zu tun. Und insbesondere Madame hat oft zu markieren (regelmäßig mit Bein hoch – keine Frage, wer von den beiden die Hosen anhat).

Wunderschön zu sehen ist, was für ein eingespieltes Team die zwei sind. Die Kommunikation funktioniert mit kleinsten Mitteln und es steht außer Frage, dass die beiden auch einfach gern beieinander sind. Zum Schlafen oder Ruhen wird ebenso die räumliche Nähe gesucht, wie für alle Aktivitäten. Auch gefuttert (die Mahlzeiten sind absolute Highlights) wird einvernehmlich nebeneinander und danach der Napf des jeweils anderen noch mal „kontrolliert“. Man schleckt sich die Ohren, rüpelt spielerisch miteinander und achtet darauf, dass „die Truppe zusammen bleibt“.

Lange Rede, kurzer Sinn: wir freuen uns, die beiden „Granaten“ hier zu haben!