Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Hummel

Mein Name im Tierheim
Boem

Rasse
Mischling

Geboren ca.
Februar 2006

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 22.05.2021
9 Wochen später

Hallo Leute,

heute darf ich was sagen: Also, in Solingen ist es toll! Außer mir wohnen hier noch die Fenja aus Rumänien (die Kleinste, aber trotzdem Rudelchefin) und der Ashki und die Momo, beide wie ich pro-canalba-Hunde. Die zwei doofen Katzen wollen nicht mit mir spielen, obwohl ich mir ganz viel Mühe gebe. Aber ihr Futter schmeckt klasse, wenn ich es unbemerkt an ihre Näpfe schaffe.

Ich liebe meine Menschen, besonders mein Frauchen, die ich auf Schritt und Tritt verfolge. Ich lasse sie sicherheitshalber sogar beim Duschen nicht aus den Augen und warte auf der Badematte, bis sie fertig ist. Ganz besonders gefällt mir die Verköstigung. Hier gibt es nämlich nicht jeden Tag ein und dasselbe Futter, sondern Überraschungsmenues und viele Leckerlies. Trotzdem habe ich 2 Kilo abgenommen, weil ich mich jetzt viel mehr bewege als in dem schrecklichen Canilie. Seitdem mir die Tierärztin 6 vereiterte Zähne gezogen hat, sind die übrigen blitzblank und ich komme auch mit jedem Knochen klar.

Ich bin putzmunter und flitze seit dem ersten Tag mühelos die Treppen rauf und runter, so dass meine Menschen nicht glauben können, dass ich schon 15 Jahre alt bin. Sie halten mich für viel(!) jünger. Das Geheimnis ist aber: Es geht mir hier so gut, dass ich plane, mein Leben mit dem Rundumsorglospaket noch ganz, ganz lange zu genießen.

Viele Grüße

Eure Hummel (diesen Namen habe ich bekommen, weil ich nach der Ankunft wie eine wilde Hummel durch den Garten gerannt bin)

Eintrag vom 22.03.2021
Geschafft!

Hallo liebe Hundefans,

das war eine ganz, ganz lange Reise, die unsere Hummel hinter sich hat. Auf ihre alten Tage erst von Süditalien zum Einchecken in den Sicheren Hafen und dann weiter bis Münster zum Abholpunkt.

15 Jahre alt, davon 14 im Canile. Wir hatten einen klapprigen, ängstlichen Hund erwartet. Beim Umladen sah ich eine eingeschüchterte Hundseele, die von zwei Menschen gleichzeitig beruhigt, gezogen und gehoben werden musste. Bis Solingen war kein Mucks aus der Hundebox zu hören. Meine Sorge: Hoffentlich wird ihr Begrüßung durch unser Hunderudel nicht den Rest geben.

Aber, große Überraschung! Als sich der Kofferraum für Hummel öffnete, wollte sie so schnell wie möglich raus und freute sich über die neugierigen Hundenasen. Kaum in der Leine, war sie schon auf Abenteuer und Erkundung ihres neuen Gartens aus, suchte neugierig auch die verstecktesten Ecken ab, fand alle Wasserestellen und hätte am liebsten gleich noch den Zaun überwunden um auch die Umgebung zu inspizieren. Unsere kleine Fenja, die hier Königin ist, schätzte Hummel sofort als ernsthafte Konkurrentin ein und zeigte ihr knurrend die Grenzen ihres Hoheitsgebietes.

Im Haus brauchte Hummel nicht lange, um das superbequeme Hundebett zu beziehen. Hummel zeigt sich als selbstsichere und entspannte Hundedame. Bis auf die Zähne, mit denen der Tierarzt sicher noch eine Menge Arbeit haben wird, ist sie erstaunlich fit. Mal sehen, wie es weitergeht. Den nächsten Bericht soll sie selber schreiben.

Viele Grüße und Danke an alle, die Hummel den Weg ins Solinger Hundeparadies bereitet haben.