Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Ned

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 21.02.2021
Kleiner Herzensbrecher Ned

Hallo ,

ich bin der kleine Ned und bin gestern bei meiner neuen Familie angekommen. Mein neues Herrchen und Frauchen hatten mich schon mal bei meiner lieben Pflegemama besucht und da fand ich die beiden auch schon echt cool. Ich hab die auch gleich ganz nett begrüßt, weil sie mir ja auch freundlich " hallo " gesagt haben...und ein Leckerchen hatten die auch dabei. Die haben mich die ganze Zeit gestreichelt und mit mir gesprochen, fand ich echt nett von denen. Sie haben mich da aber noch nicht mitgenommen,  sondern sind nach einer Weile wieder weggefahren. Ist auch alles gut so, brauchte ja auch noch Zeit, um mich von meinem Hundekumpel und meiner Pflegemama...die sich ja ein paar Wochen ganz toll um mich gekümmert hat...zu verabschieden. Da, wo bald mein neues Zuhause ist, soll wohl auch noch ein Hundemädchen wohnen, die leider beim Besuch nicht dabei sein konnte, die soll aber soweit ok sein meinten die.

Ein paar Tage sind nun vergangen und meine Pflegemama sagte mir, dass ich am Samstag von meiner neuen Familie abgeholt werde. Gestern war es nun soweit. Bisschen traurig war ich ja irgendwie schon, eigentlich war es bei meiner Pflegemama ja auch richtig schön und ich hatte ja auch schon Freunde hier gefunden. Sie hat mir aber erklärt, dass es dort wo ich hinkomme, auch richtig schön sein wird und es mir da auch bestimmt gut gehen wird. Ausserdem nimmt sie bald wieder einen Artgenossen bei sich auf und hofft so, dass der  bald auch eine nette Familie findet...schon richtig cool von ihr, dass die sich immer so kümmert.

So,  nun war es soweit und ich war schon ganz schön  aufgeregt. Ich hatte mich auch  schon mal von meinem Kumpel verabschiedet. Es klingelte ...juhu ...das müssen sie sein. Hab mich schon gefreut als die reinkamen und mich so heart-lich begrüßt haben. Danach haben die noch etwas gequatscht und nach einer Weile war es soweit. Irgendwie hatten die ein komisches Auto und beim Autofahren wird mir eh manchmal schlecht - egal, die haben sich echt Mühe gegeben und mir das alles gemütlich eingerichtet. Meine Pflegemama war schon traurig das habe ich  wohl gemerkt und irgendwie war es auch für mich traurig. Meine neue Mama setzte sich mit mir nach hinten, kraulte mich direkt und los ging es. Irgendwie war ich jetzt echt müde und obwohl ich das Autofahren eigentlich gar nicht mag, schlief ich immer wieder ein und fand es auch gar nicht so schlimm. Irgendwann hielten wir an .....war es  soweit? Ist das jetzt mein Haus? Man war ich jetzt aufgeregt. Ich stieg aus und wir gingen erstmal direkt ins Haus...ich erkundete erstmal alles, das war aufregend. Ich roch auch das Hundemädchen, aber wo war sie denn??? Mh ...komisch ...die haben doch gesagt, die wohnt auch hier im Haus. Nachdem ich mir alles erstmal in Ruhe angeschaut hatte, kam ich an die Schleppleine und es ging nach draußen. Hallo!!!! Hey ....wo geht denn mein Frauchen nun hin ??? Die geht einfach weg und lässt mich und Herrchen hier stehen.....das verunsichert mich jetzt aber ...blöd ist das . Ach , da kam sie plötzlich um die Ecke und brachte noch jemandem mit ......eine kleine, haarige und völlig ausser Form geratene Hündin.....Boa, war die dick und die hat mich erstmal echt komisch angeschaut und auch kurz gemeckert, weil ich ihr ein Küsschen geben wollte....fand sie nicht toll. Wir sind  alle zusammen  weiter gegangen, aber leider war das  dicke Fellmädchen so lahm, die kam gar nicht mit. Trotzdem kamen wir uns zwischendurch näher und verstanden  uns auch schon ganz gut.  Der erste Spaziergang war also schonmal ganz schön. Danach gingen wir zusammen ins Haus und ich forderte die kleine Dicke zum Spielen auf. Zwischendurch war ich aber nun auch  richtig KO, legte mich auf das kuschelige Sofa und schlief erstmal ne Runde. Abends gab es lecker Futter für mich und wir gingen nochmal eine grosse Runde ins Grüne und anschließend wieder aufs Sofa. Nun musste ich auch erstmal verarbeiten, was ich heute alles erlebt hatte Wir gingen später alle zusammen ins Schlafzimmer und ich durfte mich direkt neben Frauchens Bett in ein super bequemes Körbchen legen . Ich sage euch,  ich habe geschlafen wie ein Stein . Ich hatte auch nochmal über alles nachgedacht und glaube,  das ist jetzt meine " FÜR IMMER " Familie.

Iich denke die haben mich richtig lieb und werden mich nie wieder hergeben.