Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Amaro

Mein Name im Tierheim
Sammie

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 08.02.2021
Die erste Woche in meinem neuen Zuhause

Als ich in meinem neuen Zuhause im Norden Deutschlands ankam war es ganz dunkel draußen, bitterkalt und überall lag dieses komische kalte, weiße Zeug auf dem Boden. Mein neues Herrchen ging ins Haus und mein neues Frauchen führte mich in den Garten hinter dem Haus. Dort waren viele neue spannende Gerüche, auch von anderen Tieren...

Und da kam auch schon mein Herrchen aus dem Haus in den Garten und er hatte jemanden dabei: da war noch ein anderer Hund - eine Hündin namens Yari. Sie ist nur 1 Monat älter als ich und schon 2 Monate hier zuhause. Das wird meine neue große Schwester und sie hat mir versprochen, mir alles zu zeigen, was sie schon weiß (auch die Dummheiten - wie die Menschen sagen ;-)). Das wird toll!

Am ersten Tag in meinem neuen Zuhause war ich noch sehr müde und habe gaaanz viel geschlafen. Ich bin ja auch eher ein schüchterner Typ und war ziemlich unsicher, wie das denn so ist mit Menschen zusammen in einem Haus zu wohnen. Ich probiere erstmal vorsichtig, was erlaubt ist und schaue mir bei Yari ab, wie das hier so läuft. Und dann sind da noch diese komischen kleinen Hunde, die eine andere Sprache sprechen (miau oder so) und manchmal fauchen und wegrennen, wenn Yari mal wieder zu stürmisch drauf los läuft. Die lasse ich lieber in Ruhe, dann gibt es auch keine Kratzer auf der Nase.

Wir gehen jetzt jeden Tag spazieren, so nennen die Menschen das hier. Das ist toll, weil ich dabei ganz viel Neues entdecken kann und andere Hunde treffe. Von dem weißen kalten Zeug ist noch mehr vom Himmel gefallen. Danach kann man schnappen und sich super drin wälzen - das macht riesig Spaß! Manchmal fährt einer der Menschen mit Yari weg. Sie sagen, es geht dann zur Hundeschule zur Welpenspielstunde. Wenn Yari zurückkommt ist sie immer total glücklich und aufgedreht und erzählt mir, wer alles da war und wie schön sie zusammen gerannt sind und getobt haben. Dann schläft sie ein und träumt ganz wild.

Meine Menschen haben gesagt, dass ich ab nächster Woche auch zum Welpenspielen hinfahren darf. Darauf freue ich mich schon!