Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Kalle

Mein Name im Tierheim
Tim

Rasse
Retriever Mischling

Geboren ca.
September 2016

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 05.04.2021
20.03.2021 = 1/2 Jahr mit Kalle
Moin Moin ihr Lieben!
 
am 20.03.21 auf den Tag genau war ich ein halbes Jahr bei meiner Familie. 
 
Das beste gleich zu Anfang: ich bin ein kleiner Leichtmatrose geworden. Über 10 Kilo konnte ich schon abnehmen und fühle mich mit jedem Gramm weniger immer noch ein bisschen wohler. Ich bekomme 3 Mal am Tag was zu Essen, damit ich auch wirklich nicht vom Fleisch falle, hahahahaha.
 
So langsam komme ich auch immer mehr an in meinem Doppelhaus und genieße mit Freuden den Garten und die Terasse mit Überdachung, da liege ich nämlich zu gerne und beobachte das Werkeln meiner Menschen. 
Ich muss schon sagen, dass meine Mittagsrunden mit meinen beiden Kumpels im Wald jeden Tag mein Hightlight sind. Ich liebe es einfach über alles. Dabei höre ich auf jedes Wort meiner Familie und bin der vorbildlichste Hund, den es gibt. Ich höre wirklich bei allen Kommandos!!!!!!!!!
Wenn ich dann erstmal gemütlich in meinem Körbchen im Wintergarten liege, chille ich einfach total. 
 
Dank einer Hundetrainerin, hab ich auch keinen Stress mehr beim alleine sein. Das war anfänglich im großen neuen Haus, das ruhig und still war, leider ein Problemchen. Mittlerweile finde ich es aber für 2-3 Stunden ganz ok und lege mich hin und schlafe ne Runde. 
Nach meiner großen Zahn OP habe ich mich auch super erholt und kann sogar, trotz nur noch 6 Zähnen vorne, alles Leckere knuspeln.
 
Ich sag es euch, es ist für mich hier einfach ein Zuhause geworden, das ich sogar bei drohender Gefahr - und zwar in Wirklichkeit (Einbruchsversuch) verteidige, indem ich ganz böse knurre. Ich kann nämlich super zwischen Freund und Feind unterscheiden und bin hier auch für die Nachbarn eine verlässliche Alarmanlage. Hab hier quasi also auch noch einen kleinen Job, den ich gewissenhaft vertrete. 
 
Auch mit den jungen Springern in der Familie komme ich mittlerweile gut zurecht. Ich habe das Prinzip verstanden und gehe einfach weg, wenn die Lütten laut sind oder nerven. Da ich meine Ruhezone auf meiner Decke habe, darf mich da auch keiner stören, das ist quasi mein Klippo.
 
Ich freue mich, mich wieder bei euch zu melden und sage liebe Grüße von der Waterkant, euer Kalle. 
Eintrag vom 20.12.2020
Weihnachtsgrüsse vom Meer

Moin Moin! 

Heute auf den Tag genau bin ich ein Vierteljahr bei meiner Familie. 

Hier also ein neues Update von mir und meiner Familie. Ich habe anfänglich in der Stadt gewohnt und fand das alles sehr aufregend. Ganz klar, dass ich als sehr gemütlicher Moppel erstmal entschieden habe, alles aus der liegenden Position zu begutachten. Das machte meiner Familie erstmal ziemlich zu schaffen, da ich wirklich keinen einzigen Schritt gehen wollte. 

Nach 1,5 Wochen habe ich dann angefangen, mich langsam zu bewegen. Hochheben, damit ich die Treppen nicht laufen muss (bei meinem Kampfgewicht echt nicht leicht ), fand ich absolut nicht gut und habe das auch zum Ausdruck gebracht.

Aber mit viel Geduld und Mühe lasse ich es mittlerweile so machen. Da gibt es aber auch gute und schlechte Tage, wie bei jedem von uns.

Mittlerweile wohnen wir am Stadtrand und sind in ein Haus gezogen und damit ging für uns alle ein Traum in Erfüllung. Ich liebe mein neues Zuhause, da wir immer zum Spazieren schon in den Wald gefahren sind, ist das auch alles nicht neu für mich. 

Über alles liebe ich meine Hundekumpels, die mich schlussendlich auch zum Laufen überredet haben. 

Wenn meine Kumpels und ich durch den Wald ziehen, ist mein Leben einfach herrlich.

Ich entwickle mich prima und packe so ganz ganz langsam ein paar Sachen aus meinem Koffer aus. Obwohl mir die Sachen gar nicht mehr passen, hab ja schon 7,6 Kilo abgenommen. Bis zu meinem Traumgewicht fehlen da nur noch 6,8 Kilo!

Trotz der überaus tollen Neuigkeiten hatte ich es zwischenzeitlich wirklich nicht einfach, ich hatte eine schlimme Zahnoperation. Ganze 7 Zähne wurden mir gezogen und da ich vorher ja auch schon nicht so viele Zähne hatte, bin ich nun ein fast zahnloser Opi geworden. Da auch mein Alter überhaupt nicht stimmte. Eingetragen war ich als 4 jähriger Hund. Am Ende kam dann raus, dass ich zwischen 8-10 Jahren bin. Aber meine Familie liebt mich über alles und denen ist das Alter egal (Glück gehabt ) ! 

Mein einziges kleines großes Manko ist, dass ich Kinder nur so mäßig gut finde und leider anfange zu knurren und zu schnappen, wenn sie mir zu nahe kommen. Beschrieben war ich ja als überaus kinderlieb! Aber mit Training und Vorsicht bekommen wir das schon hin! 

Also Leute, es geht mir rundum gut hier. 

Ich schlafe, esse und spiele und finde mein Leben echt dufte. 

Haltet euch wacker und habt besinnliche Feiertage, euer Kalle ! 

Eintrag vom 28.09.2020
Kalle von der Waterkant

Moin moin von der Waterkant!

Als ich Sonntagnacht in meinem neuen Zuhause angekommen bin, war ich erstmal schrecklich müde. Ich bin direkt auf der Türschwelle zum Schlafzimmer eingeschlafen. Am nächsten Morgen wusste ich gar nicht richtig, wo ich bin, das machte mir etwas Angst. Auch das Treppen Hoch- und Runtertragen durch  mein neuen Herrchen war mir äußerst suspekt.

Da ich ja doch ein kleiner Moppel bin, wollte ich gar nicht spazieren gehen. Stattdessen lege ich mich lieber auf meinen Bauch und schaue mir die neue Gegend von dort aus an. Laute Geräusche finde ich noch etwas seltsam und sie erschrecken mich. Es hat einige Tage gedauert, bis meine neue Familie verstanden hat, dass ich ein Morgenmuffel bin. Ich verstehe auch noch nicht ganz, was dieses seltsame graue Körbchen soll, wenn man doch super bequem auf den Türschwellen schlafen kann.

Was ich aber von Anfang an wusste ist, dass ich ausschließlich draußen meine Geschäfte verrichte. Dies belohnte meine neue Familie mit Jubel. Richtig genervt bin ich allerdings von jeglichen Halsbändern, Leinen und vor allem von meinem Sicherheitsgeschirr, mit dem ich nichts Gutes verbinde.

Meine ersten Erkundungen im Wald waren zwar zaghaft, aber ich glaube Leute, das wird mein „Place to be“! Denn dort konnte ich erste, freudige Begegnungen mit meinen zukünftigen Nachbarshunden machen. Da fiel mir das Laufen auch gleich nicht mehr so schwer.

Vielen lieben Dank an das gesamte pro-canalba Team, dass ihr den Tag der Übergabe so liebevoll und entspannt gestaltet habt. Auf dem netten Markt haben Frauchen und Herrchen die beste Kürbismarmelade entdeckt und würden sich sehr über das Rezept freuen. Bis dahin, haltet die Ohren steif und bleibt gesund, euer Kalle.