Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Nori

Mein Name im Tierheim
Rumbie

Rasse
Labrador Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 13.06.2020
Ich trat ein, ohne zu klopfen.....

Während der Transporter unter wohligem Brummen Fahrt machte und durch das monotone Schaukeln auch der Letzte von uns in ein lethargisches Schweigen versetzt wurde, schienen die Stunden endlos zu vergehen. Doch plötzlich wurden wir langsamer. Aufregung machte sich breit. Ich konnte gedämpfte Stimmen neben dem Transporter hören und auch die anderen Hunde schienen sie wahrzunehmen. Ich wurde sehr nervös und Spannung machte sich unter uns Hunden breit.

Die Tür öffnete sich und ich konnte am Wegesrand die Silhouetten von Menschen erkennen. 

„Sind wir da? Kommen wir in die nächste Zelle?“…nur einige der Fragen, die mir durch den Kopf gingen.

 

Aber dann kam alles anders….

Ich wurde von einem netten Mann aus dem Transporter gehoben und mir fiel auf, dass ich auch in den letzten Tagen bereits viel Kontakt zu ihm hatte, also ließ ich es über mich ergehen. Er nahm meine Leine und übergab sie einem anderen Mann, der hinter dem Wagen gewartet hatte. Nun war ich gänzlich nervös und ich wusste kaum noch, wo mir der Kopf stand. Er kniete sich runter und versuchte, mich mit ruhigen Worten und Liebkosungen zu beruhigen. Als ich etwas ruhiger wurde, begleitete er mich auf eine Wiese hinter einer Scheune, wo er mir etwas zu essen gab und mit mir einige Meter spazieren ging. Aufgrund der letzten Tage hatte ich richtig Hunger und so brauchte ich nicht lange, das Mahl zu verschlingen….Meine Güte, war das gut!!!

Später gingen wir zu seinem Auto und schon ging die Fahrt weiter, jedoch schlief ich nach kurzer Zeit vor Erschöpfung ein.

Als ich aufwachte, war es bereits dunkel und ich musste einige Male Blinzeln, denn es war schwer ,die neue Umgebung schlaftrunken zu erkunden. Er öffnete die Tür des Autos und liess mich aussteigen. Wir gingen zusammen zu einer Haustür und wir betraten zusammen mein neues Heim?! Ich konnte mein Glück kaum fassen, denn im Gegensatz zu vorher war es riesig!!! Er führte mich durch jedes Zimmer und dann in den Garten! 

Mir wurde wieder eine Leine angelegt und wir verließen das Haus gemeinsam und dann lernte ich einen anderen Hund kennen, der, wie sich später herausstellte,  mein Mitbewohner ist. Mittlerweile haben wir uns schon wirklich gut angefreundet und haben sogar schon zusammen gespielt.

Am nächsten Tag lernte ich dann mein Frauchen kennen. Sie war extrem lieb zu mir und für mich die Liebe auf den ersten Blick! heart Sie hat viel Zeit investiert, um mein Fell zu pflegen, denn ich habe mich schon einige Zeit nicht mehr gewaschen und niemand wollte mich bürsten. Als sie fertig war, hatte ich mich quasi halbiert! Und das obwohl mein Herrchen mich vorher noch als Pummelfee bezeichnet hatte, so! cheeky

Mit der Zeit habe ich aufgehört, so viel Fell zu verlieren, ich schuppe nicht mehr und man könnte mich mittlerweile als wohlriechend bezeichnen, denn Frauchen nimmt sich noch immer viel Zeit mit der Pflege meines Felles. Sie sagt ich bin eine Schönheit! heart

Seit jenen denkwürdigen Tagen wird mein Leben immer schöner und ich kann mein Glück noch gar nicht fassen. Manchmal muss ich einfach wie verrückt durch den Garten toben und mich im Gras wälzen vor lauter Freude. Mein Frauchen und mein Herrchen behandeln mich sehr gut, ich bekomme immer so leckere Sachen zu essen, die kannte ich vorher ja gar nicht. Ich sage euch, so ein Knochen ist vielleicht lecker! Sie passen auch sehr gut auf, dass ich mich gut mit meinem neuen besten Freund Nalu verstehe. Jeden Tag spiele ich mit ihnen im Garten, werde immer ruhiger und muss nicht mehr so viel schlafen, wie noch am Anfang. Obwohl ich das in einem weichen Bett oder auf dem Sofa so gerne mache. Das ist so gemütlich. Ihnen fiel auf, dass ich eine eingewachsene und bereits  entzündete  Wolfskralle hatte, woraufhin sie mich zum Tierarzt brachten, der sie mir dann stutzte und mir einen lustigen Verband an meinem hinteren Lauf verpasste….wie geht der bloß ab?!.... Außerdem habe ich Ohrentropfen bekommen, da meine Ohren mit Milben befallen waren. Das Gefühl, als das Jucken nachließ, hat mir ein tiefes, wonnevolles Brummen entgleiten lassen, was zur allgemeinen Belustigung aller Anwesenden führte. wink

Meine Eltern sagen, dass sie mit mir unglaublich glücklich sind und nie wieder ohne mich sein wollen, denn ich mache ihre Familie komplett!!!

 

Herzlichst Eure Nori aka Rumbie smiley