Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Trufa

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 21.06.2020
Das Trüffelschwein zieht bei uns ein

Nein, es ist kein Schwein, doch der Name Trufa und ihre Begeisterung, alles genauestens zu beschnuppern und beschnüffeln, sind schon treffend für eine derartige Beschreibung.

Trufa wohnt nun seit etwa 2 Wochen bei uns und hat schon gewaltige Fortschritte gemacht, von der Panik und dem Stress der ersten 2 Tage (wir dachten schon, sie hört nie auf zu hecheln und mussten regelmäßig überprüfen, ob sie auch trinkt), begann sie sich relativ schnell einzuleben.

Unser Ersthund Jonathan – anfangs noch sehr skeptisch und etwas eifersüchtig – musste schnell lernen, dass er nun mit der kleinen lebhaften Hündin auskommen muss. Inzwischen vertragen sich die beiden sehr gut und kuscheln sogar zusammen auf der Couch. Nicht zuletzt hat hier ein Gewitter nachgeholfen, bei dem beide die Nähe des jeweils anderen suchten, oder zumindest tolerierten. Meine Freundin und ich sind inzwischen überzeugt, dass Jonathan nicht mehr ohne Trufa kann und andersherum sowieso nicht, denn „Joni“ ist für unsere Trufa ein Ruhepol und ihr großer Beschützer in ihrer (noch) neuen Welt.

Auch meine Freundin und ich sind schon tief in Trufas Herz geschlossen und sie beginnt langsam, auch selbstständig aus ihrem Napf zu fressen. Dazu sei gesagt, sie brauchte anfangs einen geschützten Bereich und nur dort fraß sie. Wir gingen dann dazu über, sie händisch in unserer Wohnung zu füttern und langsam in ihre neue Umgebung einzugewöhnen und ihr beizubringen, dass sie keine Angst davor haben muss, dass jemand ihr Essen wegnimmt (Jonathan hat es inzwischen auch verstanden und lässt sie in Ruhe fressen).

Mein persönlich anstrengenstes (aber auch sehr schönes) Erlebnis mit unseren beiden hübschen Wauzis war die erste Autofahrt Trufas, in der weder Trufa noch Jonathan einsteigen wollten und ich 1 Stunde mit Trufa im Kofferaum des Autos saß, um sie daran zu gewöhnen und ihr zu zeigen, dass ihr dort nichts passiert. Inzwischen klappt Einsteigen ganz großartig, obwohl das Aussteigen doch nochmal mit mehr Begeisterung passiert :D.

Alles in allem bin ich, nach dem Stress der ersten paar Tage, sehr froh, dass Trufa bei uns eingezogen ist und verbringe viele verkuschelte Stunden mit ihr auf der Couch und auch Joni ist ruhiger, verschmuster und überraschenderweise auch verspielter durch sie geworden.