Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Timmy

Mein Name im Tierheim
Tommy

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 06.05.2020
Timmy macht große Fortschritte

Hallo Zusammen,

nun ist Timmy 17 Tage bei uns, er entwickelt sich gut. Gestern war er zum ersten Mal für 2 Stunden alleine. Timmy wurde per Video überwacht. Timmy nutzte direkt nach kurzer Abwesenheit die Gelegenheit, herumzutollen auf dem Bett, das Bettzeug erstmal nach seinen Vorstellungen herzurichten. Ich habe zusätzlich eine Aufnahme per Audio eingeschaltet, lediglich hat er 3 Mal kurz gefiepst, das war es. Mein Mann und ich haben, natürlich mit kleinen Abständen, Timmy alleine gelassen, damit er merkt, wir kommen immer wieder, um ihm die Angst zu nehmen. Seit gestern ist er so mutig, dass er vom Stuhl auf den Tisch springt und traut sich nicht herunter. Dies geht nicht, wir nehmen ihn vom Tisch und zeigen ihm, dass er ins Körbchen kann, aber nicht auf dem Tisch. Wir hatten schon mal Hunde und ein Welpe hat es zu Anfang auch gemacht. Wichtig ist auch beim Tadeln, dass er danach auch gelobt wird, dass er im Körbchen ist. Wir wollen ihm auf jeden Fall Sicherheit vermitteln. 
Heute Morgen traf ich eine Freundin, die mit ihrem Hund spazieren ging und wir ließen Knolle und Timmy Zeit, sich ausgiebig gegenseitig zu beschnuppern. Eine halbe Stunde später habe ich Timmy von der Leine gelassen und er konnte sich richtig austoben. Timmy kam immer kurz zu mir und schaute auch, wo ich bin. Einmal Timmy gerufen schon stand er vor mir und ich konnte ihn problemlos anleinen. Wir haben dies natürlich vorher geübt, ob im Garten oder auch an der Leine. Er kam immer zu uns. Heute wurde das Training belohnt. Timmy hat viel gelernt in dieser kurzen Zeit. Sitz und Platz muss noch weiter geübt werden, dies auch in kleinen Schritten.

Timmy sucht vertrauensvoll unsere Nähe und bekommt von den Streicheleinheiten nie genug. Er klagt es förmlich ein. Er scheint angekommen zu sein.

Es macht uns sehr glücklich, dass Timmy sich auf uns einlassen kann und er von Tag zu Tag mutiger wird.

Viele Grüße 

Christel Freitag

 

Eintrag vom 26.04.2020
Timmy hat ein dauerhaftes Zuhause

Hallo Zusammen 

Am Sonntag, 19.04.2020, ist Timmy unser neues Familienmitglied geworden und wir sind sehr glücklich.

Als wir nach Hause kamen, lernte Timmy erstmal sein neues Zuhause kennen, nebst meinem Mann. Er durfte im Garten ausgiebig schnuppern.
Timmy hat nach kurzer Zeit am selben Tag den Kontakt zu mir und meinem Mann aufgenommen, was uns sehr glücklich gemacht hat. Wir haben nichts vorausgesetzt, was er können und leisten soll/ muss. 
Timmy überrascht uns vom ersten Tag und jeden Tag aufs Neue. Am Abend stand er wedelnd vor mir.
Er war vom ersten Tag an stubenrein, haben wir nicht vorausgesetzt! Am zweiten Tag hat er abends dass erste Mal geknurrt, weil er jemanden im Garten gesehen hat. Ich habe ihn gelobt und ihm versucht zu erklären, dass es okay ist, wenn die Personen dort sind. Er hat bereits in den ersten Tagen rechts und links die Nachbarschaft kennen gelernt, die auch sehr lieb und geduldig mit Timmy gesprochen haben. Timmy ist sehr vorsichtig und skeptisch, man merkt, er will gefallen und ist etwas verunsichert. Er zieht sich schon mal zurück, aber sucht nach kurzer Zeit wieder unsere Nähe. 

Am 2. Tag habe ich mit ihm 10 Minuten Fußball gespielt, um ihn nicht zu überfordern, wenn der Ball rollt, greift er an, wenn dieser ruht, ist der Ball uninteressant.
Am 3. Tag von Montag Nacht auf Dienstag Brech- Durchfall. Wir beschlossen Timmy beim Tierarzt vorzustellen. Er hat diesen Tierarztbesuch sehr souverän, mit sehr viel Zuspruch und Streicheleinheiten, super gemeistert. Timmy hat kein Mucks bei  der Spritze gemacht. Tabletteneinnahme ist für ihn kein Problem. 
Nach 5 Tagen kam jemand vorbei. Timmy hat sich ganz vorsichtig dieser Person genähert. Am Abend hat er das erste Mal gebellt und geknurrt, weil im Garten jemand war. Guter Wachhund.

Timmy spielt auch alleine mit Bällchen.

Wir geben ihm sehr viel Streicheleinheiten, die er auch von sich aus einklagt. Timmy wird von Tag zu Tag mutiger. Es gibt ganz viele Geräusche, die er noch nicht kennt,. Wie zum Beispiel: Jalousien die morgens und abends rauf und runtergelassen werden, Hahn kräht u.s.w.

Timmy läuft sehr gut an der Leine und lernt sein neues Zuhause und die ländliche Umgebung kennen. Er schaut sich oft um, ob ich noch da bin.
Nach wenigen Tagen, weiß er, wo wir her gehen, wir gehen immer andere Wege und weiten immer mehr aus. Er möchte gerne Raben auf dem Feld jagen, da er nur italienisch kann, habe ich versucht ihm zu erklären, dass er nicht fliegen kann, aber ich glaube, das versteht er nicht. Timmy hat sehr viel Spaß, wir geben ihm viel Zeit sich einzugewöhnen und lassen uns einfach überraschen, was er bereit ist zu leisten. Er weiß bereits, wo er zu Hause ist, er steuert selbstständig unseren Hauseingang an. Er wird viel gelobt.

Mit viel Zuneigung und Geduld üben wir Gehorsam und er kann sich gut darauf einlassen, Pfui und Aus klappt super. Mittlerweile schaut er sich alleine im Garten um, muss aber immer die Sicherheit haben, dass ich mich in der Nähe aufhalte und schaut öfters nach mir/uns. Er hört, wenn ich rufe und kommt sofort.

6. Tag

Timmy lernt andere Hunde kennen, er mag nicht, wenn die Hunde auf ihn zu kommen, er will entscheiden, wann er soweit ist und dann klappt es. Mehrere Menschen machen ihm Angst, dann legt er an Tempo zu. Er bekommt während der Spaziergänge ungeteilte Aufmerksamkeit und auch viel Zeit zu schnuppern, er benötigt sehr viel Zuspruch. 
 

Gesundheitlich ging es ihm ab Donnerstag wieder besser! 

Wir sind so glücklich, dass wir Timmy zu uns nehmen durften.

Liebe Grüße 

Christel Freitag