Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Nilo

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 24.11.2020
Nilo ist angekommen

Liebes Pro-canalba- Team,

bitte entschuldigt das lange Schweigen!

Nach unserem letzten Eintrag brach eine nicht abbrechende Kette an Arztbesuchen auf uns ein. Nilo hatte einen Bienenstich zwischen den Zehenballen und einen Wespenstich am Mund, zwei Mal Tonsilitis, zwei Mal Durchfall, Wurmbefall, einen negativ ausfallenden Test auf Giardien und zu guter Letzt einen Nickhautdrüsenvorfall im rechten Auge, mit notwendiger Operation, die gut verlaufen ist. Er musste für 10 Tage eine riesige Halskrause tragen und mit ihr essen und schlafen. Die Klinik, die diese Operation ausgeführt hatte, hat auch eine fehlende Impfung vom vergangenen Jahr entdeckt und diese nachgeholt und mich mit einer Präputialspülung plus Instruktionen versehen. Seitdem wir Ende September alles gut überstanden hatten, geht es Nilo gut und er ist gesund und sehr unternehmungslustig und verspielt. Unser Hausarzt meinte, dass Nilo wie ein Kind, das in die Kita kommt, erst einmal alle Kinderkrankheiten bekommen hat, die er nicht kannte, um dann immun gegen die hier üblichen Bakterien und Viren zu sein.

Nilo liebt sein Essen, alle Leckerli und spielt drinnen mit seinen Spielsachen und Decken und draussen mit jedem Hund, der ihn mag. Er hat ein paar wunderbare Hundefreundschaften geschlossen, die wir fleißig pflegen. In der Hundeschule kommen wir langsam voran, weil unsere Gruppe sich jetzt natürlich nicht mehr treffen darf, er, als er krank war, nicht gehen konnte, und danach der Trainer im Urlaub war. In der Gruppe hat er sich mit Freude ins Getümmel gestürzt, wenn die Hunde frei laufen durften und Nilo ist auch dort mit jedem Hund freundlich und besonders auch mit denen
gut, die mit anderen nicht so leicht auskommen. Wir nehmen jetzt ab und zu eine Einzelstunden um diese Zeit zu überbrücken
. Nilo kann Warten aus der Pistole geschossen und macht Sitz, Platz, Pfote rechts und links, Männchen, Hi five und seinen Abruf fast ganz sicher. Er kann minutenlang auf seinen Hinterbeinen gehen. Wir arbeiten an der Leinenführigkeit. Mit Nilo zu spazieren ist aber sowieso unkompliziert, da er schon mal zieht, aber in der Regel immer an der lockeren Leine läuft, ob sie kurz oder lang ist. Er interessiert sich nicht für Jogger oder andere seltsamen Dinge, schnuppert, egal, was da gerade an ihm durchrattert, gemütlich vor sich hin. Nilo ist einfach lieb und geduldig, nie aggressiv, auch wenn er mal leise knurrt, wenn ihm was spanisch vorkommt. Er ist offen aber zurückhaltend zu Fremden und hat keine Angst vor Menschen, ob groß oder klein. In der Straße hat er sich an alle Geräusche gewöhnt und erschrickt nur noch selten. Er liebt Bagger und Baustellen und beobachtet ganz genau, was da getan wird. Er fährt Auto mit Vergnügen, es wird ihm nicht schlecht, und Bahn noch etwas ängstlich, aber tapfer! Die Wohnungsklingel habe ich aktuell
deaktiviert, da er immer so erschrickt, dass er sogar seine Stimme gefunden hat. Er bellt aber so gut wie nie und ich kann nicht sagen, dass ich seine Stimme erkennen würde.

Nilo und ich haben es wundervoll zusammen und mit a1l unseren neuen Bekannten. Nilo ist ein unglaubliches Hündchen und ich bin sehr dankbar, dass ich ihn bekommen habe.

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Eintrag vom 21.11.2020
Nilo ist angekommen!
Liebes  Pro
-­‐
canalba
-­‐
Team,  
bitte  e
ntschuldigt  das  lange  Schweigen!
Nach  unserem  letzten  Eintrag  brach  eine  nicht  abbrechende  Kette  an  Arztbesuchen  auf  
uns  ein.  Nilo  hatte  einen  Bienenstich  zwischen  den  Zehenballen  und  einen  Wespenstich  
am  Mund,  zwei  Mal  To
nsilitis,  zwei  Mal  Durchfall,  Wurmbefall,  einen  negativ  
ausfallenden  Test  auf  Giardien  und  zu  guter  Letzt  einen  Nickhautdrüsenvorfall  im  
rechten  Auge,  mit  notwendiger  Operation,  die  gut  verlaufen  ist.  Er  musste  für  10  Tage  
eine  riesige  Halskrause  tragen  un
d  mit  ihr  essen  und  schlafen.  Die  Klinik,  die  diese  
Operation  ausgeführt  hat
te
,  hat  auch  eine  fehlende  Impfung  vom  vergangenen  Jahr  
entdeckt  und  diese  nachgeholt  und  mich  mit  einer  Präputialspü
lu
ng  plus  Instruktionen  
versehen.  Seitdem  wir  Ende  September  al
le
s  gut  überstanden  hatt
en,  geht  es  Nilo  gut  
und  er  ist  gesund  und  sehr  unternehmungslustig  und  verspielt.  Unser  Hausarzt  meinte,  
dass  Nilo  wie  ein  Kind,  das  in  die  Kita  kommt,  erst  einmal  alle  Kinderkrankheiten  
bekommen  hat,  die  er  nicht  kannte,  um  dann  i
mmun  gegen  die  hier  üblichen  Bakterien  
und  Viren  zu  sein.
Nilo  liebt  sein  Essen,  alle  Leckerli  und  spielt  drinnen  mit  seinen  Spielsachen  und  Decken  
und  draussen  mit  jedem  Hund,  der  ihn  mag.  Er  hat  ein  paar  wunderbare  
Liebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbeiten
an
der
Leinenführigkeit.
Mit
Nilo
zu
spazieren
ist
aber
sowieso
unkompliziert,
da
er
schon
mal
zieht,
aber
in
der
Regel
immer
an
der
lockeren
Leine
läuft,
ob
sie
kurz
oder
lang
ist.
Er
interessiert
sich
nicht
für
Jogger
oder
andere
seltsamen
Dinge,
schnuppert,
egal,
was
da
gerade
an
ihm
durchrattert,
gemütlich
vor
sich
hin.
Nilo
ist
einfach
lieb
und
geduldig,
nie
aggressiv,
auch
wenn
er
mal
leise
knurrt,
wenn
ihm
was
spanisch
vorkommt.
Er
ist
offen
aber
zurückhaltend
zu
Fremden
und
hat
keine
Angst
vor
Menschen,
ob
groß
oder
klein.
In
der
Straße
hat
er
sich
an
alle
Geräusche
gewöhnt
und
erschrickt
nur
noch
selten.
Er
liebt
Bagger
und
Baustellen
und
beobachtet
ganz
genau,
was
da
getan
wird.
Er
fährt
Auto
mit
Vergnügen,
es
wird
ihm
nicht
schlecht,
und
Bahn
noch
etwas
ängstlich,
aber
tapfer!
Die
Wohnungsklingel
habe
ich
aktuell
deaktiviert,
da
er
immer
so
erschrickt,
dass
er
sogar
seine
Stimme
gefunden
hat.
Er
bellt
aber
so
gut
wie
nie
und
ich
kann
nicht
sagen,
dass
ich
seine
Stimme
erkennen
würde.
Nilo
und
ich
haben
es
wundervoll
zusammen
und
mit
all
unseren
neuen
Bekannten.
Nilo
ist
ein
unglaubliches
Hündchen
und
ich
bin
sehr
dankbar,
dass
ich
ihn
bekommen
habe.
Bitte
bleiben
Sie
alle
gesund!HundefrLiebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbeiten
an
der
Leinenführigkeit.
Mit
Nilo
zu
spazieren
ist
aber
sowieso
unkompliziert,
da
er
schon
mal
zieht,
aber
in
der
Regel
immer
an
der
lockeren
Leine
läuft,
ob
sie
kurz
oder
lang
ist.
Er
interessiert
sich
nicht
für
Jogger
oder
andere
seltsamen
Dinge,
schnuppert,
egal,
was
da
gerade
an
ihm
durchrattert,
gemütlich
vor
sich
hin.
Nilo
ist
einfach
lieb
und
geduldig,
nie
aggressiv,
auch
wenn
er
mal
leise
knurrt,
wenn
ihm
was
spanisch
vorkommt.
Er
ist
offen
aber
zurückhaltend
zu
Fremden
und
hat
keine
Angst
vor
Menschen,
ob
groß
oder
klein.
In
der
Straße
hat
er
sich
an
alle
Geräusche
gewöhnt
und
erschrickt
nur
noch
selten.
Er
liebt
Bagger
und
Baustellen
und
beobachtet
ganz
genau,
was
da
getan
wird.
Er
fährt
Auto
mit
Vergnügen,
es
wird
ihm
nicht
schlecht,
und
Bahn
noch
etwas
ängstlich,
aber
tapfer!
Die
Wohnungsklingel
habe
ich
aktuell
deaktiviert,
da
er
immer
so
erschrickt,
dass
er
sogar
seine
Stimme
gefunden
hat.
Er
bellt
aber
so
gut
wie
nie
und
ich
kann
nicht
sagen,
dass
ich
seine
Stimme
erkennen
würde.
Nilo
und
ich
haben
es
wundervoll
zusammen
und
mit
all
unseren
neuen
Bekannten.
Nilo
ist
ein
unglaubliches
Hündchen
und
ich
bin
sehr
dankbar,
dass
ichLiebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbeiten
an
der
Leinenführigkeit.
Mit
Nilo
zu
spazieren
ist
aber
sowieso
unkompliziert,
da
er
schon
mal
zieht,
aber
in
der
Regel
immer
an
der
lockeren
Leine
läuft,
ob
sie
kurz
oder
lang
ist.
Er
interessiert
sich
nicht
für
Jogger
oder
andere
seltsamen
Dinge,
schnuppert,
egal,
was
da
gerade
an
ihm
durchrattert,
gemütlich
vor
sich
hin.
Nilo
ist
einfach
lieb
und
geduldig,
nie
aggressiv,
auch
wenn
er
mal
leise
knurrt,
wenn
ihm
was
spanisch
vorkommt.
Er
ist
offen
aber
zurückhaltend
zu
Fremden
und
hat
keine
Angst
vor
Menschen,
ob
groß
oder
klein.
In
der
Straße
hat
er
sich
an
alle
Geräusche
gewöhnt
und
erschrickt
nur
noch
selten.
Er
liebt
Bagger
und
Baustellen
und
beobachtet
ganz
genau,
was
da
getan
wird.
Er
fährt
Auto
mit
Vergnügen,
es
wird
ihm
nicht
schlecht,
und
Bahn
noch
etwas
ängstlich,
aber
tapfer!
Die
Wohnungsklingel
habe
ich
aktuell
deaktiviert,
da
er
immer
so
erschrickt,
dass
er
sogar
seine
Stimme
gefunden
hat.
Er
bellt
aber
so
gut
wie
nie
und
ich
kann
nicht
sagen,
dass
ich
seine
Stimme
erkennen
würde.
Nilo
und
ich
haben
es
wundervoll
zusammen
und
mit
all
unseren
neuen
Bekannten.
Nilo
ist
ein
unglaubliches
Hündchen
und
ich
bin
sehr
dankbar,
dass
ich
ihn
bekommen
habe.
Bitte
bleiben
Sie
alle
gesund!
ihn
bekommenLiebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbeiten
an
der
Leinenführigkeit.
Mit
Nilo
zu
spazieren
ist
aber
sowieso
unkompliziert,
da
er
schon
mal
zieht,
aber
in
der
Regel
immer
an
der
lockeren
Leine
läuft,
ob
sie
kurz
oder
lang
ist.
Er
interessiert
sich
nicht
für
Jogger
oder
andere
seltsamen
Dinge,
schnuppert,
egal,
was
da
gerade
an
ihm
durchrattert,
gemütlich
vor
sich
hin.
Nilo
ist
einfach
lieb
und
geduldig,
nie
aggressiv,
auch
wenn
er
mal
leise
knurrt,
wenn
ihm
was
spanisch
vorkommt.
Er
ist
offen
aber
zurückhaltend
zu
Fremden
und
hat
keine
Angst
vor
Menschen,
ob
groß
oder
klein.
In
der
Straße
hat
er
sich
an
alle
Geräusche
gewöhnt
und
erschrickt
nur
noch
selten.
Er
liebt
Bagger
und
Baustellen
und
beobachtet
ganz
genau,
was
da
getan
wird.
Er
fährt
Auto
mit
Vergnügen,
es
wird
ihm
nicht
schlecht,
und
Bahn
noch
etwas
ängstlich,
aber
tapfer!
Die
Wohnungsklingel
habe
ich
aktuell
deaktiviert,
da
er
immer
so
erschrickt,
dass
er
sogar
seine
Stimme
gefunden
hat.
Er
bellt
aber
so
gut
wie
nie
und
ich
kann
nicht
sagen,
dass
ich
seine
Stimme
erkennen
würde.
Nilo
und
ich
haben
es
wundervoll
zusammen
und
mit
all
unseren
neuen
Bekannten.
Nilo
ist
ein
unglaubliches
Hündchen
und
ich
bin
sehr
dankbar,
dass
ich Liebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbeiten
an
der
Leinenführigkeit.
Mit
Nilo
zu
spazieren
ist
aber
sowieso
unkompliziert,
da
er
schon
mal
zieht,
aber
in
der
Regel
immer
an
der
lockeren
Leine
läuft,
ob
sie
kurz
oder
lang
ist.
Er
interessiert
sich
nicht
für
Jogger
oder
andere
seltsamen
Dinge,
schnuppert,
egal,
was
da
gerade
an
ihm
durchrattert,
gemütlich
vor
sich
hin.
Nilo
ist
einfach
lieb
und
geduldig,
nie
aggressiv,
auch
wenn
er
mal
leise
knurrt,
wenn
ihm
was
spanisch
vorkommt.
Er
ist
offen
aber
zurückhaltend
zu
Fremden
und
hat
keine
Angst
vor
Menschen,
ob
groß
oder
klein.
In
der
Straße
hat
er
sich
an
alle
Geräusche
gewöhnt
und
erschrickt
nur
noch
selten.
Er
liebt
Bagger
und
Baustellen
und
beobachtet
ganz
genau,
was
da
getan
wird.
Er
fährt
Auto
mit
Vergnügen,
es
wird
ihm
nicht
schlecht,
und
Bahn
noch
etwas
ängstlich,
aber
tapfer!
Die
Wohnungsklingel
habe
ich
aktuell
deaktiviert,
da
er
immer
so
erschrickt,
dass
er
sogar
seine
Stimme
gefunden
hat.
Er
bellt
aber
so
gut
wie
nie
und
ich
kann
nicht
sagen,
dass
ich
seine
Stimme
erkennen
würde.
Nilo
und
ich
haben
es
wundervoll
zusammen
und
mit
all
unseren
neuen
Bekannten.
Nilo
ist
ein
unglaubliches
Hündchen
und
ich
bin
sehr
dankbar,
dass
ich Liebes
Pro-­‐canalba-­‐Team,
bitte
entschuldigt
das
lange
Schweigen!
Nach
unserem
letzten
Eintrag
brach
eine
nicht
abbrechende
Kette
an
Arztbesuchen
auf
uns
ein.
Nilo
hatte
einen
Bienenstich
zwischen
den
Zehenballen
und
einen
Wespenstich
am
Mund,
zwei
Mal
Tonsilitis,
zwei
Mal
Durchfall,
Wurmbefall,
einen
negativ
ausfallenden
Test
auf
Giardien
und
zu
guter
Letzt
einen
Nickhautdrüsenvorfall
im
rechten
Auge,
mit
notwendiger
Operation,
die
gut
verlaufen
ist.
Er
musste
für
10
Tage
eine
riesige
Halskrause
tragen
und
mit
ihr
essen
und
schlafen.
Die
Klinik,
die
diese
Operation
ausgeführt
hatte,
hat
auch
eine
fehlende
Impfung
vom
vergangenen
Jahr
entdeckt
und
diese
nachgeholt
und
mich
mit
einer
Präputialspülung
plus
Instruktionen
versehen.
Seitdem
wir
Ende
September
alles
gut
überstanden
hatten,
geht
es
Nilo
gut
und
er
ist
gesund
und
sehr
unternehmungslustig
und
verspielt.
Unser
Hausarzt
meinte,
dass
Nilo
wie
ein
Kind,
das
in
die
Kita
kommt,
erst
einmal
alle
Kinderkrankheiten
bekommen
hat,
die
er
nicht
kannte,
um
dann
immun
gegen
die
hier
üblichen
Bakterien
und
Viren
zu
sein.
Nilo
liebt
sein
Essen,
alle
Leckerli
und
spielt
drinnen
mit
seinen
Spielsachen
und
Decken
und
draussen
mit
jedem
Hund,
der
ihn
mag.
Er
hat
ein
paar
wunderbare
Hundefreundschaften
geschlossen,
die
wir
fleißig
pflegen.
In
der
Hundeschule
kommen
wir
langsam
voran,
weil
unsere
Gruppe
sich
jetzt
natürlich
nicht
mehr
treffen
darf,
er,
als
er
krank
war,
nicht
gehen
konnte,
und
danach
der
Trainer
im
Urlaub
war.
In
der
Gruppe
hat
er
sich
mit
Freude
ins
Getümmel
gestürzt,
wenn
die
Hunde
frei
laufen
durften
und
Nilo
ist
auch
dort
mit
jedem
Hund
freundlich
und
besonders
auch
mit
denen
gut,
die
mit
anderen
nicht
so
leicht
auskommen.
Wir
nehmen
jetzt
ab
und
zu
eine
Einzelstunden
um
diese
Zeit
zu
überbrücken.
Nilo
kann
Warten
aus
der
Pistole
geschossen
und
macht
Sitz,
Platz,
Pfote
rechts
und
links,
Männchen,
Hi
five
und
seinen
Abruf
fast
ganz
sicher.
Er
kann
minutenlang
auf
seinen
Hinterbeinen
gehen.
Wir
arbei
Eintrag vom 03.08.2020
Nilos erste Woche in seinem neuen Zuhause

Liebes Pro-Canalba-Team in Deutschland und Italien,

am 26.07.2020 ist Nilo nun mit 37 anderen Hunden an unserem Treffpunkt angekommen.

Welche unglaubliche Arbeit Ihr alle im Vorfeld geleistet habt, um unseren Hunden ein neues Zuhause in Deutschland zu besorgen und uns das Glück eines Hundes zu ermöglichen, kann man nur erahnen. Ich bin unsagbar dankbar für Eure Arbeit und die unglaublich professionelle Betreuung und Unterstützung im Vorfeld, die wahnsinns Organisation und glücklich über die Möglichkeit, meine Betreuerin jederzeit kontaktieren zu dürfen! Allen Helfern von Herzen Danke!!!

Unsere Übergabe im Morgengrauen auf einem wunderschönen, grossen Grundstück zwischen Weinbergen und Ackerland werde ich nie vergessen. Für Nilo waren es aufregende Minuten, die Dank der Helfer vor Ort mit großer Ruhe von statten gingen. Für mich war es einer der glücklichsten Momente meines Lebens.

Nilo ist vor allem ein liebes und zutrauliches Hündchen. Er ist neugierig und lernt schnell. Nachdem ich ihn ins Auto gesetzt habe, ist er neben mir geblieben und hat tapfer diese Reise und Ankunft überstanden. Er ist zur Zeit am liebsten in meinem Schlafzimmer, macht aber Ausflüge in den Flur und durch die Küche auf den Balkon. Alles ist neu für ihn, jedes Geräusch muss er erst kennenlernen, dann wird es relativ schnell akzeptiert. Auf der Straße ist das viel schwerer, weil ja jede Situation neu und jedes Mal wieder anders ist. Wir haben die ersten Tage im Garten und dann vor allem im Vorgarten verbracht, damit er sich an die Geräuschkulisse gewöhnen kann. Der Vorgarten ist mittlerweile eine Wohlfühloase und hinter der Hecke erschreckt ihn gar nichts mehr.

Weil die Straße schon etwas gruselig ist, konnte Nilo sich am Anfang nur in der Wohnung lösen. Mittlerweile klappt dies auch draussen. Eigentlich war es, glaube ich, eher mein Problem zu erkennen, wann er sich lösen möchte. Nilo isst rohen, grünen Pansen mit viel Appetit und liebt Leckerli besonders: vor allem Wiener Würstchen in homöopatischen Dosen und Gervais Hüttenkäse, am liebsten nicht in homöopatischen Dosen.

Unsere Spatziergänge gehen jetzt immer Mal ein bisschen weiter als nur um den Block und wir haben heute das erste Mal einen Freund mit Garten besucht. Nilo war gelassen, sowohl in der Wohnung als auch draussen. Er hat alles genau inspiziert und auch ein wenig Gartenarbeit erledigt: zuviel Efeu!

Seit Freitag haben wir eine Hundetrainerin und ab September dürfen wir in ihrer Gruppe mittrainieren! Ich freue mich sehr auf diesen Moment. Nilo liebt Spielen und Toben und er soll möglichst bald wieder viele Hundefreunde haben. Mit mir tobt er auch, aber ich bin kein Ersatz für tierische Freunde. Nilo kann eine erhebliche Zeit auf seinen zwei Hinterpfoten verbringen und die Zeichen unserer Trainerin versteht er nullkommaplötzlich. Bei mir klappt der Abbruch 1A und „warten“ und „ok“ für weiter gehen. Er ist auf jeden Fall sprachbegabt!

Nilo knurrt ab und zu Rüden an. Er ist noch nicht so weit, sich auf der Straße zu befreunden. Tatsächlich haben wir aber zwei Rüden getroffen, die ihn nicht gleich beschnuppern wollten, auf Distanz blieben und da hat er sich entspannt. Wenn Leute ihm in die Augen starren, mag er dies ebenfalls nicht und ich muss lernen, das im Vorfeld zu managen. Für etwas hat man schlussendlich ein Herrchen.

Nilo und ich wünschen Ihnen allen alles Gute!