Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
TERENCE

Mein Name im Tierheim
Terremoto

Rasse
Pointer

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 29.12.2020
6 Monate im neuen Zuhause

TERENCE ist nun schon 6 Monate bei uns. Wir wollen ihn keinen Tag mehr missen.

Er ist nun vollständig aufgetaut. Zeigt Jagdverhalten, deshalb immer noch Gassirunden an der Leine. Zeigt eindeutig was er will und auch was er nicht will. Auto fahren liebt er, Treppen geht er nicht hinauf und runter, außer 2 Stufen im Wohnzimmer. Mit anderen Hunden gibt es keine Probleme. Bei Katzen und kleinen Kindern hat er immer noch großen Respekt.

Er ist ein sehr entspannter Zeitgenosse mit ruhigen Gemüt. Fremde Personen bellt er nicht an.Wenn es an der Haustüre klingelt, interessiert ihn das immer weniger.

Eintrag vom 04.10.2020
Seit 2 Monaten in der Eifel

Nun ist Terence 2 Monate schon bei uns. Und erfreut uns jeden Tag aufs Neue. Er kann ohne Probleme 5-6 Std. alleine bleiben. Hört gut auf seinen neuen Namen.

Mit den Kindern im Garten spielt er gerne. Auto fahren klappt mittlerweile auch, weil er verstanden hat, dass wir dann mit ihm lange Spazieren gehen.

Er ist ein ruhiger Zeitgenosse, er bellt nur, wenn ihm etwas nicht geheuer vorkommt. 

Mit anderen Hunden spielt er oft draußen Nachlaufen und hat auch gerne Hundbesucher im Haus.

Wasser ist nicht sein Element, die Sonne dafür umso mehr. 

Unser Sofa lässt er uns Menschen, großartig was kaputt gemacht hat er noch nicht. 

Kuscheln und kraulen könnte man ihn den ganzen Abend. 

 

Eintrag vom 27.07.2020
1 Tag im neuen Zuhause

Terremoto heißt jetzt Terence

Am 26.07.2020 traf Terence gegen Mittag bei uns ein.Wir gingen mit ihm sofort in den Garten, dort schnüffelte er wie ein Mähroboter von oben bis unten, von links nach rechts den ganzen Rasen ab. Er hatte zwar noch ein wenig Angst vor seiner neuen Umgebung, aber war dabei sehr neugierig. Bei jedem Geräusch schreckte er zurück, was sich aber in den Nachmittagsstunden ein wenig legte. Abends gingen wir schon eine kleine Runde mit Terence spazieren, das klappte schon ganz gut. Er ging die ganze Zeit bei Fuß. In den Abendstunden wurde es immer besser mit seiner Angst vor fremden Geräuschen.

Die erste Nacht hat er alleine im Wohnzimmer auf seinem Kissen geschlafen und hat uns ein Häufchen auf die Fliesen im Wohnzimmer gemacht. Kein Problem, jeder Tag wird besser.

Das waren die ersten 24 Stunden.