Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Kim

Mein Name im Tierheim
Kimberly

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 21.02.2020
So viele neue Dinge... und doch so schön...

Hallo, ich bin Kim. Man hat mich zwar auch schon Kimberly genannt, aber Kim klingt schnittiger und fetziger. Vor nun knapp 20 Tagen war auf einmal alles anders als sonst. Neue Gerüche, neue Menschen, neue Eindrücke. Ich wusste gar nicht wie mir geschieht und wo ich überhaupt hin darf und soll... Nach einer langen Autofahrt und etwas Rumgehebe im Dunklen bei Wasser von oben ("Regen", habe ich irgendwie gehört...) bin ich angekommen. Da, wo ich nun seit den letzten Tage bleiben darf, wo ich mich an die Gerüche gewöhnt habe, wo immer die selben Menschen sind.

Zuerst wusste ich gar nicht wo ich bin. Und was das für ein komischer, kantiger Boden ist, der nach oben geht. Inzwischen weiß ich, dass das eine Treppe ist. Und die Treppe führt mich zu meinem neuen Körbchen und zu meinem Spielzeug. Zuerst habe ich mich die Treppe weder hoch noch runter getraut, inzwischen macht es mir Spaß, wie ein Flitzebogen hoch und runter zu hüpfen. Apropos Spielzeug, ich spiele gerne. Und endlich habe ich Dinge die mir, und wirklich nur mir, gehören. Wenn die Menschen mit mir spielen und danach das ein oder andere rumliegt, räume ich von mir aus alles in mein Körbchen zurück. Da riecht es so schön und ich sammle gerne die Dinge, die ich nun als "Meins" bezeichnen darf - nur wenn ich die Hausschuhe von meinem neuen Frauchen mit ins Körbchen nehme, findet sie das nicht so toll, deswegen lasse ich das lieber...

Mein Frauchen bekommt auch täglich Besuch von ihren Menschenkindern. Es macht mir Spaß mit jedem von ihnen raus zu gehen. Anfangs war ich draussen noch sehr unsicher und wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen oder hinhören soll. So viele neue Geräusche... Inzwischen weiß ich, dass ich mich auf die Menschen, die ich jetzt täglich sehe, verlassen kann und schaue, wie sie reagieren, wenn ein unbekanntes Geräusch kommt. Meist reagieren die Menschen gar nicht ängstlich auf die Geräusche und dann fühle ich mich auch sofort wieder entspannter. Und seitdem ich mich beim Draussen-Sein richtig entspannen kann, klappt es auch, dass ich draussen meine Geschäfte erledige. Das finden die Menschen widerum sehr toll! Ich glaube das nennt man Win-Win-Situation, wobei eine Wuff-Wuff-Situation es auch gut umschreiben würde...

Interessant finde ich aber auch die ganzen anderen Tiere, die es hier gibt. Neulich habe ich etwas gesehen, ich glaube die Menschen sagen dazu Katze. Ich hätte gerne mit dieser Katze gespielt, aber die Katze fand das doch irgendwie komisch... Und hier fliesst noch ein Wasser direkt an der Wiese, da gibt es so komische schwimmende Vögel. Ich glaube die Menschen sagen dazu Ente. Die machen so schöne Geräusche aber laufen irgendwie auch immer weg, dabei mag ich doch nur mal ein bisschen an einer dieser Enten schnuppern...

Schön ist es aber auch, wenn es Abends dann wieder ruhiger ist und ich zu Frauchen oder ihren Kindern mit auf das Sofa darf. Da werde ich nach allen erdenklichen Hundewellnessmöglichkeiten gestreichelt und verwöhnt. Das fühlt sich so gut an. Das kenne ich zwar auch von früher, aber ich wurde noch nie so schön und so lange gestreichelt und gekrault wie hier - einfach himmlisch...

Vorhin hat meine neue Menschenmama mir irgendwas gesagt, dass wir nächste Woche zum Tierarzt gehen würden. Der muss mich noch "durchchecken", sagte sie... Keine Ahnung wieso oder warum, aber das muss wohl so sein... Ich bin gespannt, fremde Häuser mag ich zwar noch nicht so, aber ich denke wenn meine Menschen entspannt dahin gehen, dann muss ich ja auch keine Angst haben. Und meine Menschenmama will wohl mit mir auch mal zum Hundefriseur, ich soll wohl ein noch schickeres Mädchen werden... Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!

Verschmuste Grüße, Eure Kim!