Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Felix

Mein Name im Tierheim
Full

Rasse
Labrador-Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 02.07.2020
Felix geht zur Schule

Wir haben das "Ehepaar" Gina & Felix jetzt gute 2 Monate und möchten wieder einen kurzen Bericht abgeben.
Inzwischen waren wir alle für 2 Wochen an der Ostsee in Binz. Wir 4 hatten eine geräumige FeWo und neue Eindrücke kamen auf die Hunde zu. Anfänglich gab es Probleme, weil wir in der 1. Etage wohnten. Felix & Gina wollten die Treppe nicht hoch. Aber nach etwas Geduldsspiel hat das prima geklappt. Sie tippelten ohne Leine und ohne Hilfe selbständig die Treppe hoch und runter.

Felix ist ein relativ "cooler" Typ. Er geht freudig auf fast alle Hunde zu und will sie begrüßen. Das war auch in Binz so. Wenn er einen Hund nicht so gut leiden kann, zeigt er es frühzeitig. Gesamt gesehen ist er unproblematisch. Ein Problem hat sich allerdings neu gezeigt. Er hat jetzt schon mehrfach ins Auto gekotzt. Bei Kurzfahrten versuchen wir, es mit einem Beruhigungsspray einzudämmen.


Die guten Seiten überwiegen sehr. Felix ist stubenrein, geht auch von Anfang an recht gut an der Leine. Das hat sich immer besser entwickelt. Und nun geht Frauchen mit ihm in die Hundeschule. Er soll die Grundkommandos lernen und mit einiger Übung wird das schon. Die Hundetrainerin hat gesagt: "Er ist ein toller Hund." Das können wir bestätigen.

Wir möchten uns noch einmal bei dem Team von "pro-canalba e.V." für ihren Einsatz bedanken. Als wir die Hunde übernahmen, waren die Trapo-Leute sehr freundlich und angenehm, obwohl sie bereits viele km und sehr viele Stunden unterwegs waren. Auch bei Fragen an unsere Vermittlerin ging alles bestens.


Liebe Grüße an alle und bleibt gesund.

Eintrag vom 26.05.2020
Hallo Hunde!

Ich bin "Felix" und ich grüße alle Hunde, die aus Italien ein neues Zuhause gefunden haben.

Meine Freundin "Gina" hatte ja schon berichtet, wie es hier gelaufen ist. Am 25.04.2020 sind wir aus Italien eingewandert. Es war eine sehr, sehr lange Fahrt. Die guten Leute von "pro-canalba e.V." haben uns sicher an den Übergabeplatz in Bünde gebracht. Dann mußten wir noch bis an die Grenze von Berlin durchhalten. Puhh, das war ein verdammt anstrengender Tag.

Aber jetzt sind wir schon 4 Wochen hier in unserer Familie. Ich fühle mich sehr wohl und das Fressen schmeckt nun auch. "Blättermagen" und "Kraft-Mix", gemischt mit harten Brocken, gibt es als "Deutsche Küche"yes. "Schweineohren" etc. schmecken uns auch. Na ja, man gewöhnt sich an vieles wink.

Ich muß euch erzählen, daß ich prima an der Leine laufe. Frauchen ist da ein bißchen streng zu mir. Aber ich darf bei Frauchen auch an der Schleppleine gehen und da kann ich auch mal rumspringen. Gerne würde ich mit meiner Freundin "Gina" durch den Garten toben. Doch "Gina" ist etwas träger als ich. Ich bin halt ein sportlicher Rüde smiley.

Eine Menge Hunde gibt es hier in der Umgebung. Inzwischen habe ich schon einige kennen gelernt und ich begrüße sie freundlich. Es gab noch keinen Streß. "Gina" hält sich eher zurück und ist nicht so selbstbewußt wie ich. Ich bin sehr froh, daß "Gina" auch hierher kommen durfte. Zusammen sind wir ein schönes Paar. Die Tierärztin haben wir ebenfalls zusammen überstanden. War gar nicht so schlimm.

So, daß soll mal für jetzt genügen. Herrchen wird sicherlich noch über uns weiter berichten. Macht's gut, seid schön artig.

Liebe Grüße von "Felix"

Eintrag vom 01.05.2020
Felix, die Schnüffelnase

Guten Tag, hier ein kurzer Bericht zu Felix ersten Tagen im neuen Zuhause.

Nachdem wir in 4-stündiger Fahrt hier angekommen waren, wollten wir mit Felix & Gina (Gina ist die andere adoptierte Fellnase) noch eine "Pullerrunde" gehen. Beide waren absolut nicht dazu zu bewegen. Sie waren wohl mit der neuen Situation überfordert. Ins Haus wollten sie auch nicht, waren ängstlich. Nach längeren Bemühungen und Zureden waren sie dann doch drin. Nach anfäglicher Skepsis kamen sie zur Ruhe.
Sie legten sich beide im Wohnzimmer hin und ruhten sich aus. Ich bin in der Nacht bei ihnen geblieben. Gina kam immer wieder mal zu mir und wollte beschmust werden. Da war Felix auch zur Stelle und wollte auch gestreichelt werden. Die Hunde verhielten sich sehr ruhig in der Nacht.
Als ich mit Gina am Morgen im Garten war, fing Felix an zu bellen und jaulen. Wie konnten wir ohne ihn gehen? Dafür hatte er sich dann am Wohnzimmerschrank ausgepullert. sad
Felix ist ein ganz prima Junge. Wenn wir draußen sind, hat er die Nase ständig am Boden  Er ist aufmerksam aber nicht mehr ängstlich. Felix gibt Gina draußen etwas mehr Sicherheit. Im Haus ist es umgekehrt.
Geschirr, Halsband und Leine sind kein Thema mehr. Anfängliche Angst davor ist zur täglichen Normalität geworden. Felix geht an der Leine schon gut. Es wird auch geübt. Nasenspiel mit beiden klappt noch nicht so wie gewünscht. Gartenjunkies sind Felix und Gina beide nicht. Sie gehen mal raus, aber sind bald wieder im Haus. Zu ihren Bettchen haben beide Vertrauen gefaßt und legen sich in das Eine und in das Andere. Sie lieben es, sich einzukuscheln.
Da sie in der Canile beide schon zusammen im Zwinger lebten, ist eine gegenseitige große Zuneigung vorhanden. Uns gegenüber zeigen sie diese auch und sie werden jeden Tag entspannter.