Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Susi

Mein Name im Tierheim
Edith

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 19.09.2019
Endlich angekommen :)
 
Hallo, 
 
mein neuer Name ist Susi. Ich hieß Edith, aber den Namen fand meine neue Familie genau so doof wie ich. Man sagte mir, die Kinder wollten mich Susi nennen, weil sie Susi und Strolch gesehen haben.
Ich werde als ruhiger, menschenbezogener und freundlicher Hund beschrieben, der mit Kindern keine Probleme hat.
 
Nach der Ankunft, die sich leider etwas verzögerte, war ich erstmal völlig erledigt. Mir musste gut zugeredet werden, um rauszukommen. Doch kaum hatte ich Frischluft geschnuppert, waren alle Sinne an.
 
Berauscht davon, mich endlich bewegen zu können, habe ich einfach mal das ganze Freilauffeld eingenommen und bin durch die Gegend wie ein Flummi gehüpft.
 
Mein neues Herrchen dachte wohl , wie soll das zu Hause bloß mit den Kindern werden.
 
Doch ich habe mich im Auto sehr beruhigt, war aber dennoch aufgeregt.
 
Abends angekommen bin ich erstmal eine runde die Pfoten vertreten gegangen mit meinem neuen Herrchen. Es war alles neu und ich war total aufgeregt. Dann endlich gingen wir in das Haus.
Dort warteten mein neues Frauchen und ein kleiner, freundlicher Junge auf mich. Man sagte mir, er sei extra wegen mir wach geblieben während die kleine Tochter am schlafen war. Nachdem die beiden mich unaufgeregt begrüßt haben und der kleine Junge mir
Leckerchen angeboten hat, war meine kleine Welt beruhigter.
Mir wurde gezeigt wo ich meinen Schlafplatz habe (so was Schönes ), wo meine Fressnäpfe stehen (so was Schönes) und wo ich eine Kuschelecke habe.
Ich habe mich anschließend für eine Runde kuscheln auf dem Sofa entschieden und habe durchgeschlafen. Ich wollte meinen neuen Herrchen zeigen, dass ich schon stubenrein bin :)

Am nächsten Tag wurde mir meine neue Gegend gezeigt, es ist alles aufregend. Der Park, keine 5 Minuten vom Haus, und die sonstigen Wege gefallen mir gut. Es gibt viel zu schnüffeln.
 
Mein Herrchen sagt, ich komme bald in eine Schule hier im Baugebiet. Soll so eine Art Hundeschule sein. Na, ich bin gespannt.
 
Nach den bisherigen 3 Tagen konnte ich meine neue Familie überzeugen, dass ich wie beschrieben ein sehr menschenbezogener, verschmuster Hund bin, der Kinder mag und bis auf kleine Hunde mit allen Sachen klar kommt.
Hunger auf eine richtige Mahlzeit habe ich noch nicht, einmal musste ich mich übergeben und freue mich, dass alles ohne Gemecker weggemacht wurde. Ich habe mir extra eine kleine Stelle auf dem Laminat ausgesucht und nicht das Sofa getroffen...

Nun geht es mir wieder gut und ich  freue mich auf die nächsten Tage, Wochen, Jahre. Ich habe mich eingefunden und kann immer noch nicht glauben, nicht mit anderen Hunden um Essen etc. zu streiten und muss nicht den Lärm der anderen Hunde den ganzen Tag aushalten.
 
Ich berichte, wie es weitergeht. Das Anspringen von Menschen habe ich versucht so gut es geht nach 2 Tagen zu beenden. Mehr oder weniger gelingt es mir, aber mein Herrchen und Frauchen lernen die Leinenführung genau so, wie ich meine neue Umgebung.
 
Eure Susi
 
Anm: Vielen lieben Dank an Pro-Canalba e.V. und insbesondere an Frau Leiprecht. Es ist unser 1. Hund und wir haben uns sehr lange damit beschäftigt. Sie hat uns Susi vorgschlagen, aufgrund ein paar Angaben, die wir gemacht haben, und nach einem langen Telefonat waren alle Zweifel behoben.Es kam alles genau so, wie Sie es mir erklärt hatte. Ich/wir bin sehr froh und dankbar für die tolle Beratung, und dass es so etwas wie pro-canalba gibt.
Susi ist jetzt schon eine Bereicherung, eín Teil unserer Familie und ich finde, man müsste viel mehr für den Tierschutz tun. Wir erzählen auch weiter, wie toll das abgelaufen ist. Vielen lieben Dank.

Sie haben uns auch gezeigt, wie wichtig es ist, dass Menschen sich nicht nur für sich, sondern auch für Tiere, hier insb. Hunde, einsetzen. Wieviele Tiere pro Monat einen neuen Besitzer finden. Tolle Arbeit, auch die Ankunft der Transporter war etwas ganz besonderes.
 
Weitere Berichte folgen, denn ich finde das wichtig, diese paar Minuten zu investieren. Wie an dem Tag schon gesagt wurde, wir bekommen etwas ganz Tolles dafür, Menschen haben sich dafür eingesetzt , und als Dank dann einen kleinen Beitrag mit Fotos zu veröffentlichen, ist heutzutage doch nicht schlimm. 
Und wenn das etwas ist, womit man dem Verein helfen kann, dann sollte man das machen.