Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Mila

Mein Name im Tierheim
Lara

Rasse
Maremmano-Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 20.12.2021
Jekyll & Hyde

Liebes pro-canalba Team, pünktlich zum 2. Jahrestag berichte ich mal wieder. Mila ist wie Jekyll &Hyde.

Sie ist ein toller Hund! Sie ist aufmerksam, passt auf, bellt nur, wenn es wirklich wichtig ist. Sie schmust für ihr Leben gerne und genießt ihre Streicheleinheiten heart Ein Traum!

Allerdings nur zu Hause. 

Die Spaziergänge gestalten sich immer noch äußerst schwierig......bei fremden Hundebegnungen tickt sie immer noch aus und pöbelt, schnappt um sich in Richtung von Mara und Noreen.....und wenn diese beiden nicht gerade greifbar sind, schnappt sie auch in meine Richtung. Deshalb trägt sie jetzt bei Spaziergängen, zu unserer aller Sicherheit, einen schönen Maulkorb von chic & scharf.

Wir arbeiten an dem Problem und dank einer tollen Hundetrainerin ist es auch schon besser geworden, allerdings nur, wenn ich mit ihr alleine unterwegs bin. Sind Mara und Noreen dabei, ist es eigentlich immer noch genau so, wie früher, bevor wir die Trainerin hatten.

Es ist noch ein ganzes Stück Arbeit, was da vor uns liegt, aber Mila und ich WIR SCHAFFEN DAS!

 

 

Eintrag vom 03.01.2021
Wintergrüße

Ein fröhliches Hallo an alle smiley

Mila geht es sehr gut. Sie ist lieb, verschmust und ruhig, bellt nur wenn es wichtig ist. Sie liebt es, egal bei welchem Wetter, im Garten zu sein. Vor allem Abends wenn es dunkel ist, will sie absolut nicht rein kommen, dann muss man sie mit der Leckerlitüte überzeugenwink.....aber selbst das funktioniert nicht immer.

Nur leider ist sie im Dunkeln dann nicht mehr so ruhig. Da direkt hinter unserem Garten Wald und Wiesen anfangen, tummelt sich dort sehr viel Wild und dann wird doch gebellt, was das Zeug hält. Zum Glück wohnen dort keine direkten Nachbarn.

Fremde Hundebegegnungen sind leider auch immer noch ein Thema, ebenso wie freilaufende Katzen. So gechillt und tiefenentspannt sie zu Hause ist, so unentspannt ist sie dann......wenn so eine Situation eintritt, bellt Mila und fängt an um sich zu schnappen in Richtung von Mara und Noreen, so nach dem Motto, das ist mein Hund/Katze, ich hab ihn/sie zuerst gesehen und ihr bleibt weg da! Das sind dann jedesmal sehr anstrengende Situationen, von denen ich immer noch nicht weiß, wie wir das abstellen können....aber ich gebe nicht auf und arbeite weiter daran.

 

 

Eintrag vom 16.06.2020
1 Jahr Mila

Heute vor einem Jahr kam Mila, damals noch Lara, bei uns an. Eigentlich sollte sie nur auf Pflegestelle, aber das Schicksal meinte es anders.

Sie ist zu einem vollwertigen Familienmitglied geworden und alle lieben sie ♥þ

Das Verhältnis zu unserer Katze ist auch besser geworden. Sie sind zwar noch keine Freunde, aber Arya kommt jetzt ab und an auch mal von selbst zu Mila und lässt sich beschnüffeln. Nur leider ist Mila etwas grobmotorisch und wenn sie Arya dann die dicke Pfote auf den Kopf haut, flüchtet diese doch.

Ansonsten liebt Mila es, mit ihren Hundefreundinnen (es sind irgendwie nur Hündinnen im Freundes - und Bekanntenkreis) zu spielen oder auch ausgedehnte Spaziergänge zu machen. Nur bei fremden Hunden, die sie nicht kennt, tickt sie manchmal aus, was dann schon sehr stressig ist. Aber in der Regel legt sich das schnell, sobald man mit den Leuten spricht und dann ein Stück zusammen geht. 

Sie liebt es auch, einfach nur auf der Terrasse zu liegen und die weiten Wiesen und den Wald zu beobachten. Die vielen Rehe, die dort laufen, stören sie auch nicht mehr. Nur wenn ein Fuchs oder auch ein Fasanenpärchen auftaucht, dann ist es vorbei mit der Ruhe.

Das war's für heute, wir werden aber weiter berichten.

Liebe Grüße aus dem Saarland von Mila und ihren Fellnasenschwestern Mara und Noreen, Samtpfötchen Arya und den Pflegestellenversagern

 

Eintrag vom 25.12.2019
Noch ein Foto

Auch beim Fotoshooting musste sie im Mittelpunkt stehen.

Eintrag vom 24.12.2019
Fröhliche Weihnachten

Mila ist zu Hause! 

Wir sind Pflegestellenversager. 

Nachdem sie sich so gut in unser Rudel integriert hat, und auch die anfänglichen Schwierigkeiten mit unserer Katze sich deutlich gebessert haben, sind wir zu dem Schluss gekommen, daß Mila nach nun mehr als 6 Monaten für immer bei uns bleiben soll.