Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Mirto

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 25.08.2020
Mirto traut sich

Mittlerweile ist unser Mirto seit ca.30 Tagen bei uns .

Er verliert ganz langsam seine Scheu und Angst. Die Couch ist nach wie vor sein Zufluchtspunkt, die er aber jetzt schon alleine verlässt und 

munter in der Wohnung umher spaziert und alles genau beobachtet.

Mirto geht jetzt auch schon an der Leine ganz stolz mit mir im Wald Gassi.

Vor unbekannten Geräuschen und Gegenständen hat er nach wie vor Angst und man muss ihn ganz langsam ran führen.

Vor meinem Mann verliert er langsam und mit jedem Tag mehr seine Angst .

Mit Hunden hat er ebenfalls schon Bekanntschaft gemacht und mit unserer Katze hat sich Mirto auch angefreundet.

An sich ist er ein sehr ruhiger und immer noch ängstlicher Hund.

 

Eintrag vom 25.07.2020
Mirto der kleine, ängstliche Puschel

Am 19.7.20 haben wir unseren Mirto in Empfang genommen.

Es wurde gleich klar, dass er traumatisiert und ängstlich war, denn man konnte ihn nur mit Mühe und Not aus seiner Box bewegen.

Auf dem Gelände gingen wir eine Runde, dann fühlte er sich vom Auto magisch angezogen.

Er wollte rein und beobachtete dort durch die Heckschscheibe das Geschehen.

Nach der 4 stündigen Heimreise sind wir zu Hause angekommen, wo er auch nicht aus dem Auto wollte, so dass ich ihn rausholen musste.

Er rannte durch den Garten ins Haus und schwupps auf die Couch .

Diese sollte von nun an sein sicherer Hafen sein, von dort wurde beobachtet.

Alleine verlässt er die Couch nach einer Woche noch nicht.

Ich setze Mirto mehrmals täglich in den Garten, wo er mir auf Schritt und Tritt folgt.

Dort verrichtet Mirto auch sein Geschäft.

Vom Garten ins Haus jedoch geht er mittlerweile meistens schon alleine im Schnellschritt auf die Couch.

Mirto frisst nur, wenn er ungestört ist, nachdem ich ihn in den Wintergarten, wo sein Futter steht, setze.

Er ist sehr ruhig, hat noch keinen Ton von sich gegeben.

Bisher hat er auch nur einmal ins Haus gepieselt in der Nacht. Ansonsten trage ich ihn nachts immer ein bis zweimal raus, wo er dann auch sein Geschäft verrichtet.

Ich denke, dass es noch eine lange Zeit und viel Geduld in Anspruch nehmen wird, bin aber zuversichtlich.

Ich habe eine Hundetrainerin kontaktiert, die uns am 4.8.zum ersten Mal besuchen wird.

Lg Andrea Schröder-Odenbach