Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Theon

Mein Name im Tierheim
Terenzino

Rasse
Dackel Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 04.06.2019
3-4 Woche

Langsam musste bei uns nach 3 Wochen nun auch wieder der ganz normale Alltag einkehren und deswegen muss Theon seit letzer Woche jeden Tag mit mir auf die Arbeit kommen. In den ersten Stunden war er noch etwas skeptisch, doch nach ein paar Bestechungsleckerlies meiner Kollegen, kommt er nun sehr gerne mit mir mit. Seit dieser Zeit ist er nun auch vollständig stubenrein, was für uns eine sehr große ,,Erleichterung'' ;) ist. 

In der Hundeschule macht Theon auch riesen Fortschritte. Das bewundernswerte hierbei ist, dass er extrem auf uns fixiert ist und deswegen auch sehr gut hört. Neben Sitz und Platz kann er nun auch das Pfötchen geben und Rolle. Trotzdem ist er insgesamt noch etwas ängstlich gegenüber anderen Hunden, welche nicht zu seinem Rudel gehören, aber es wird auch von Woche zu Woche besser.

Leider hat er seit den ersten zwei Wochen ein paar Probleme mit der Haut, was vermutlich mit der Essensumstellung zu tun hat. Unsere Tierheilpraktikerin hat uns jedoch schon hilfreiche Tipps gegeben, weshalb sich dieses Problem auch schnell lösen sollte.
 

Eins steht beim Essen aber schon mal fest: Der Joghurt schmeckt am besten!!

Eintrag vom 23.05.2019
Die 2. Woche

Im Vergleich zu der ersten Woche „Eingewöhnungsphase“ folgte die zweite Woche, in der Sitz und Platz beigebracht wurde. Dienstags steht nun auch immer Hundeschule an. Die anderen Hunde hatten Theon direkt ins Herz geschlossen, doch er braucht immer etwas Zeit und hält sich anfangs gerne zurück. Dadurch, dass er etwas ängstlicher ist, ist er extrem fixiert auf uns. Das macht es etwas leichter, wenn es um das Erlernen der Komandos geht. Theon war in der zweiten Woche nun auch schon in mehreren Cafés und Restaurants. Ihm ist dabei nur wichtig, dass wir in seiner Nähe bleiben und dann kann er dort auch beruhigt schlafen. 

Mit seinem Bruder Anaco versteht er sich noch immer sehr gut, leider ist er nun nicht mehr täglich bei uns, doch am Wochende haben wir ihn wieder besucht und beide haben sich total gefreut. Die zweistündige Autofahrt zu Anaco war dabei überhaupt kein Problem, denn Theon fährt sehr gerne Auto! 

Mit der Stubenreinheit hat er jedoch noch etwas seine Probleme. Zwar läuft es in der zweiten Woche viel besser als in der ersten, jedoch hat er noch nicht so ganz verstanden, warum er nicht einfach drinnen sein Geschäft erledigen kann ( dort ist es ja auch trocken und viel wärmer). Theon ist außerdem ein richtiger Bandit geworden. Alles was er finden kann, klaut er und versteckt es unter dem Sofa :D Das alles bekommen wir natürlich aber auch noch in den Griff! 

Wir sind gespannt was die dritte Woche so mit sich bringt :) 

Eintrag vom 10.05.2019
Die erste Woche

Kaum zu glauben, dass Theon schon eine Woche bei uns ist! Seit dem ersten Tag hat er sich so gut in unsere kleine Familie eingelebt, so dass die sieben Tage einem viel länger vorkamen! 

Gemeinsam mit seinem älteren Bruder Anaco entdeckt er sein neues Zuhause. Manchmal ist er noch etwas ängstlich, vor allem wenn er ungewohnte Geräusche hört, aber das ist ja ganz normal! 

Seine Schmuseeinheiten liebt er am meisten. Schon am Abholtag in Kirchlengern merkten wir direkt, dass das seine Vorliebe ist und nach all dem was er mitgemacht hat, hat er sich diese auch verdient! 

Wir sind gespannt was die nächsten Wochen und Monate so mit sich bringen werden. Eins steht jedoch fest: Wir haben definitiv die richtige Wahl mit Theon getroffen!