Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Anuk

Mein Name im Tierheim
Dionisia

Rasse
Maremmano Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 11.01.2020
Rühmann und die Leberwurst

Vier Wochen ist Nuki jetzt da und es hat sich viel getan.

Die Angst, das Grundstück zu verlassen, ließ sich mit dem Zaubermittel Schleppleine bewältigen. Trotzdem war es mit Angst und Erschrecken nur möglich eine ca 800m lange Runde zu drehen. Rückweg und Gartentor kannte sie sofort!
Wir haben dann Besuch einiger Hund bekommen und Nuki zeigt sich neugierig, aufgeschlossen und verspielt. 
Der Durchbruch gelang mit Hund Rühmann mit der Tube Leberwurst in der Jackentasche seines Herrchens! Die beiden sind ein Dreamteam. Seitdem geht Nuki spazieren! Sie stellt zwar immer wieder den Rückwärtsgang ein, stemmt aber nicht mehr ihre Pfoten in den Boden und geht dann langsam nach hinten! Straßen verwirren und irritieren sie, da wir aber am Wald in ländlichem Gebiet wohnen, lässt sich das vermeiden.

Ich bin sehr glücklich mit ihr, sie ist ein sehr sanfter, lieber, neugieriger, manchmal frecher Hund, bewacht den Garten und ist insgesamt anspruchslos.
Ihre Ängstlichkeit hat sie nicht wirklich überwunden, sie muss noch viel lernen und Autofahren geht überhaupt nicht. Das ist unsere nächste Herausforderung.

Eintrag vom 22.12.2019
Eine Woche mit Anuk

Direkt bei Ankunft in ihrem neuen Zuhause hat Anuk die Ecke vor der Gästetoilette bezogen und diesen Platz, von allen Seiten abgesichert, nah an der Haustür, nicht mehr verlassen.

Sie ist sehr ängstlich und vorsichtig und hat leider auch Probleme sich zu lösen.

Spazierengehen ist nicht möglich, im Garten werden immer wieder dieselben Runden gedreht, alles Unvorhergesehene macht Angst, das Rascheln von Blättern, das Krähen eines Vogels, Hundegbell, Rufen von Kindern. Auch hier hat sie nicht genug Sicherheit, um ihre Geschäfte zu erledigen, so dass dies leider nachts im Haus passiert.

Ich bin sehr dankbar, dass Anuk keine wirkliche  Angst vor Menschen  hat, sie lässt sich streicheln, sie reagiert auf ihren Namen und da sie nicht wirklich traumatisiert aber neugierig und lebenslustig zu sein scheint,  taucht sie jetzt immer wieder wie ein kleines Gespenst am Türrahmen auf und beobachtet die Situation.

Ich bin zuversichtlich, dass sie immer mehr Vertrauen fassen wird, aber es braucht viel Geduld und Liebe.

Ich möchte mich auf diesem Weg  bei allen Mitarbeitern von pro-canalba bedanken. Ich habe große Hochachtung davor, wie liebevoll und einfühlsam die Hunde bei der Übergabe behandelt wurden und wie professionell der ganze Adoptionsprozess abgewickelt wurde.

Herzlichen Dank!!

 

Christiane Everling