Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Jeera

Mein Name im Tierheim
Kira

Rasse
Segugio-Maremmano

Geboren ca.
2018

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 18.07.2020
Jeera

Hallo, ich bin es wieder – die Jeera!

Gestern vor genau 4 Monaten bin ich in mein neues Zuhause umgezogen. Seitdem hat sich viel getan und es wird höchste Zeit, dass ich wieder einmal berichte:

Ich bin schon viel, viel mutiger geworden.

LKWs und Motorräder sind nur ein Aufschauen oder, wenn es ein besonders lautes Exemplar ist, ein kurzes Ducken wert. Panisches Wegspringen – das ist Vergangenheit.

In der Nachbarschaft habe ich schon einen richtigen Fanclub, weil ich so hübsch und sooo lieb bin. Damit das auch so bleibt, begrüße ich jeden zwar immer noch ein wenig vorsichtig, lasse mich dann aber doch gerne streicheln. Gottseidank sind aber auch alle Menschen in der Straße super nett zu mir.

Natürlich habe ich auch bereits vierbeinige Freunde, ich freue mich über fast jeden Hundekumpel.

Und ich habe eine neue Leidenschaft für mich entdeckt; ich gehe jetzt nämlich einmal in der Woche zum Mantrailing. Das macht einem Jagdhund wie mir so richtig Spaß. Ich habe gehört, wie die Trainerin sagte, dass ich – vorsichtig aufgebaut – mal eine richtig Gute werde. Schauen wir mal ... .

Allerdings ist mit den Wochen auch eine alte Leidenschaft in mir neu entflammt: in unbeobachteten Momenten betätige ich mich als wahre Meisterdiebin von allem, was mir lecker erscheint. Davon sind meine Menschen so gar nicht begeistert, aber … mein Pflegefrauchen hatte die beiden ja schließlich vorgewarnt! Jetzt verwahren sie alles für mich Interessante hinter verschlossenen Türen oder in 2 m Höhe; blöd, aber vielleicht fällt mir dazu auch noch etwas ein.

Letztes Wochenende war ich das erste Mal im Kurzurlaub am Zwischenahner Meer. Das war spannend! Das Autofahren ist  zwar immer noch nicht so mein Ding, aber es wird. Im Hotel habe ich mich vorbildlich benommen. Aufzug, Biergarten, die Rillen im Holzbalkon – alles war mir natürlich anfangs ein wenig suspekt, aber ich habe die Herausforderungen mit Bravour gemeistert. Ich bin eine Heldin!!! Meine Menschen wurden mehrfach vom Hotelpersonal und anderen Gästen angesprochen was ein netter, wohlerzogener Hund ich doch wäre. Ich glaube, die beiden waren mächtig stolz auf mich!

Mein Zweitname hier lautet übrigens „Principessa“. Übertrieben? Auf keinen Fall! Nachdem es in meinem Zuhause zuvor schon eine englische „Queen“ sowie einen ungarischen „Puszta-Fürst“ gab, steht mir der Status einer italienischen „Principessa“ doch wohl zu, oder?

Ach ja, meine Menschen möchten auch noch etwas sagen: selbstverständlich ist Jeera immer noch ein sehr vorsichtiger Hund. Aber sie stellt sich inzwischen auch den für sie kritischen Alltagssituationen und ihr Selbstbewusstsein wächst daran Tag für Tag ein wenig mehr. Sind wirklich erst 4 Monate seit ihrem Einzug vergangen???

Fröhliche Grüße von Jeera und ihren Menschen

Eintrag vom 29.03.2020
Ich bin umgezogen ... !

Ein fröhliches HALLO!

 „… dann werde ich trauern und es wird mir das Herz zerreißen. Und eines Tages werde ich wieder lieben.“

(Elli H. Radinger in „Die Weisheit alter Hunde“)

 

Und genauso ist es …! 

Auf den Tag genau acht Wochen nach dem Tod unseres unvergessenen Terriers zog „Jeera“ vorgestern bei uns ein. Und … wir fangen schon wieder an zu lieben! Sie macht es einem auch wirklich leicht mit ihrer freundlichen Art. Natürlich ist für sie noch alles neu hier – sie erschrickt sehr schnell und übervorsichtig  tritt sie bei vermeintlicher „Gefahr“ den Rückzug an. Aber nie zu weit! Ihre Neugierde sowie ihr Willen „dabei zu sein“ überwiegen letztendlich und geben ihr den Mut, wieder zurückzukommen. Das wird …, in ein paar Monaten wird sie bestimmt ganz bei uns angekommen sein. Und sollte sie doch länger brauchen, dann ist das eben so … .

Im Garten wurden bereits fröhliche Renn-Runden gedreht und danach ganz relaxed Sonnenbäder genommen. Laute Geräusche in der Nachbarschaft registriert sie aufmerksam, aber das ist es dann auch. Viel spannender, dass rundherum häufig gebellt wird und es deutlich nach anderen Hunden riecht. Eine Nachbarshündin haben wir bereits im angrenzenden Wald getroffen, man war sich sofort sympathisch. Apropos Wald, die ersten Spaziergänge darin fand Jeera absolut klasse, dort könnte man endlos schnüffeln … .

Kuscheln mit Frauchen/Herrchen auf dem Sofa ist schon seit dem ersten Abend ein absolutes Muss für sie. Was will ein Hundemenschen-Herz mehr?!

Wie gesagt, wir sind schon jetzt total verliebt in unsere kleine „Principessa”!!!
 
Und was sagt Jeera selbst dazu?
 
‘ Ich sitze gerade aufmerksam neben meinem neuen Frauchen und passe auf, dass sie nichts Falsches schreibt. Ich denke aber, es passt.
 
Meinen herzlichen Dank an das Team von pro-canalba, das meine Ausreise nach Deutschland möglich gemacht hat und ganz besonders auch an meine Pflegefamilie, die sich so unendlich Mühe mit mir gegeben hat. Ohne euch wäre im neuen Zuhause alles so viel schwerer für mich!‘

Wir lassen wieder von uns hören!
Lieben Gruß aus Hiddenhausen von Jeera und ihren Menschen