Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Pio

Rasse
Volpino-Mischling

Geboren ca.
2007

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 01.02.2020
Neues von Pio

Nun ist der kleine Pio schon 3 Monate bei uns, aber uns kommt es schon viel länger vor. Er ist einfach nur lieb und freundlich zu jedem. Wenn unsere Enkelkinder zu Besuch sind (3 und 5 Jahre), lässt er sich gerne und ausgiebig kraulen. Überhaupt ist Kuscheln neben Fressen seine Lieblingsbeschäftigung. Sobald einer unserer anderen Hunde gekrault wird, kommt er und setzt sich dazu. Pio auch!!! Dabei ist er niemals aufdringlich. Pio bellt nur ganz selten. Als er das erste Mal nach etwa sechs Wochen gebellt hat, haben wir sehr gelacht. Er hat eine Stimme wie ein ganz Großer. Seitdem nennen wir ihn unseren kleinen Bernhardiner. Wir sind sehr glücklich, dass Pio bei uns ist. Pio hat eine  leichte Blasenschwäche. Er muss öfter mal  raus, aber er zeigt es an, indem er zur Terrassentür geht. Wir haben beim Tierarzt abklären lassen, ob vielleicht ein gesundheitliches Problem dahinter steckt, aber Blase und Nieren sind völlig in Ordnung. Es ist halt altersbedingt. Spaziergänge mit Pio sind leider aufgrund seiner Behinderung nicht wirklich machbar. Mehr als 5 Minuten schafft er nicht, aber das ist kein Problem, wir haben ja den großen Garten. Im Haus und im Garten kommt er gut zurecht. Da läuft er dann ja auch immer nur kurz, und kann sich dann wieder setzen oder hinlegen. Pio ist sehr anhänglich und hält sich immer in unserer Nähe auf. Leider hat Pio am ganzen Körper Tumore. Er hat aber keine Schmerzen. Es geht ihm gut, er frisst und trinkt normal und ist immer gut drauf. Wir hoffen, dass wir noch eine ganz lange , schöne Zeit mit ihm verbringen dürfen.

Liebe Grüße an das ganze Pro-Canalba Team

Silvia, Jürgen, Pio und Freunde

Eintrag vom 09.11.2019
Glücklicher kleiner Pio

 Am 3. November ist der kleine Pio bei uns eingezogen. Das Kennenlernen mit unseren anderen drei Hunden verlief völlig unproblematisch. Freundlich wedelnd ging er auf sie zu, neugierig und erstaunt wurde er beschnuppert und nach zweimaligem kurzen Knurren von unserem Filou war er akzeptiert. Während unsere blinde Lisa sich erst einmal in ihre Kudde zurückgezogen hat, hat Pio sich ganz selbstbewusst erst einmal in Ruhe umgesehen. Dann wurden, unter den prüfenden Blicken von Filou und Smilla, alle Hundebetten ausprobiert. Er hat sich dann erstmal für das größte Bett entschieden und Pause gemacht. Leider kann Pio sehr schlecht laufen. Die ersten beiden Tage ist er häufig umgefallen und wir haben ihn dann nach draußen getragen. Inzwischen ist es schon ein wenig besser geworden, weil er sich regelmäßig bewegt. Wir hoffen, dass es noch etwas besser wird, wenn er etwas Muskulatur aufgebaut hat. Er will laufen und alles erkunden, ist neugierig , aufgeschlossen und fröhlich. Schon nach kurzer Zeit haben wir festgestellt, dass Pio nichts hört. Inzwischen wissen wir, dass er absolut taub ist. Für ihn ist das kein Problem, er orientiert sich super an den anderen Hunden und hat zum Beispiel sehr schnell herausgefunden, dass es sich lohnt hinterher zu gehen, wenn sie in Richtung Küche laufen. Pio schläft viel und ansonsten ist Fressen für ihn das Größte. Wir können ihm leider nicht so viel Futter  geben, wie er es gerne hätte, weil Übergewicht bei seiner Behinderung ganz schlecht wäre. Wir sind sehr glücklich, dass Pio bei uns ist und hoffen, dass er die 6 Jahre Canile bald vergißt.  Er ist einfach ein Schatz und sooo lieb. 

Vielen, vielen Dank an das gesamte pro-canalba Team und vor allem auch an die Trapo Fahrer, die immer wieder die Strapazen dieser Wahnsinns Tour auf sich nehmen, um den vielen, liebenswerten und hilfsbedürftigen armen Hunden die Chance auf ein schönes Leben zu geben.

Liebe Grüße

Silvia, Jürgen, Pio und Freunde