Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Benny

Mein Name im Tierheim
Giorgino

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 17.12.2020
Da bin ich wieder!

Hallo,

es ist ja nun einige Zeit ins Land gegangen, da dachte ich mir, ich gebe mal wieder einen kleinen Zustandsbericht.

Als erstes kann ich euch sagen, dass der bei mir im Sommer durchgeführte Test auf Mittelmeerkrankeiten negativ ausgefallen ist. Das nenn ich mal positiv. Aber wo Licht ist, ist auch leider manchmal Schatten. Ein Labor hat festgestellt, dass ich auf fast alle Antibiotika eine Resistenz entwickelt habe.....nicht so gut! Ich musste leider schon des öfteren Antibiotika zu mir nehmen, da meine Darmbakterien etwas durcheinander sind, es gibt zuviele von ihnen. Die Tierärztin kann sich freuen, hat sie doch schon fast einen Tausender an mir verdient. Ich bekomme jetzt Flohsamen ins Futter, mal sehen ob mein Darm sich wieder saniert. Genug von Krankheiten.

Oh Mann, ich hab immer noch Probleme mit fremden Menschen. Wenn ich tierärztlich behandelt werden muss, geht dies nur mit Maulkorb. Ich hätte meiner Tierärztin fast in den Finger gebissen....naja, etwas verletzt hatte ich sie. Ich bin auch sehr aggressiv wenn Herrchen und Frauchen Besuch bekommen. Das Problem ist, dass ich sofort auf Angriff umschalte, meine beiden konnten bisher das Schlimmste verhindern.

Vor allem die Enkelkinder finden das nicht so toll! Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis ich auch zu anderen Menschen Vertrauen fassen kann. Zum Glück schimpfen meine beiden nicht mit mir. Sie reagieren zwar bestimmt, aber bestrafen mich nicht. Deswegen mag ich meine beiden auch so sehr.

Nun aber, ich habe es geschafft, von alleine in die Stube zugehen. Ich bin jetzt die ganze Zeit mit meinen beiden zusammen. Ich liege meistens auf der Couch oder spiele auf dem Boden mit meinem Holzknochen. Mittlerweile schlafe ich sogar mehr in der Stube als in meinem Zimmer. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, ich gehe alleine in die Küche.....wow, bin ich mutig geworden.

Draußen auf meinem Grundstück bin ich natürlich der King, wehe jemand geht oder fährt daran vorbei, dann sage ich aber lautstark meine Meinung, was meine beiden allerdings nicht so witzig finden.....nichts darf man. Nein, sie haben ja recht, ich übertreibe manchmal. Aber da mit mir geübt wird, ist es auch schon besser geworden.

Die Probleme hören nicht auf. Ich habe immer noch Angst vor Autos, Radfahren und allem, was sich bewegt oder ich nicht kenne. Obwohl Herrchen bis zu 5mal am Tag mit mir spazieren geht und ich mich ja langsam daran gewöhnt haben müsste. Aber zum Glück gehen wir viel durch die Natur und da gibt es ja nicht so viele Sachen, die mich erschrecken.

Noch was........Ich kann prima alleine sein, wenn meine beiden mal weg müssen, dann schlafe ich einfach ne Runde auf meiner Couch. Ich bin auch total entspannt wenn sie wiederkommen. Ja, Vertrauen ist halt alles.

So ihr Lieben, 

ich und meine beiden wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2021
 

Euer Benny.....Wuffwuff

 

Eintrag vom 06.07.2020
9 Wochen in meinem neuen Zuhause

Moin, ich bin ja jetzt ein Norddeutscher, da sagt man Moin.
Ja, wie geht es mir jetzt? Ich bin immer noch ängstlich. Am liebsten halte ich mich immer noch in meinem Zimmer auf. Wenn ich in die Stube geführt werde, bleibe ich aber auch  mit ein paar Tricks auf der Couch liegen. Herrchen und Frauchen sind sehr geduldig mit mir, obwohl sie auch nicht verstehen, warum ich mich nicht traue durch das Haus zu stöbern. Ich mache jeden Tag lange Spaziergänge, immer eine andere Strecke, damit es mir nicht langweilig wird. Mittlerweile gehe ich auch in den Bach, um mich abzukühlen.

Leider habe ich noch Angst vor Autos und fremden Menschen. Es kommt auch vor, dass ich mich vor raschelnden Büschen, knackenden Ästen oder irgendwelchen Geräuschen erschrecke. Als die Familie von Herrchen und Frauchen zu Besuch kamen, habe ich mich voll daneben benommen. Ich habe die Enkeltochter angeknurrt, obwohl sie nur zur Tür reinguckte. Als der Sohn das Zimmer betreten wollte, damit ich ihn kennenlernen kann, bin ich knurrend und mit gefletschten Zähnen auf ihn zugesprungen......zum Glück war mein Frauchen mit im Zimmer und hat mich abgerufen. Das positive an der Sache ist, ich höre auf Herrchen und Frauchen. Es gibt noch soviel zu lernen für mich.

Sorry, das war jetzt vielleicht nicht alles so positiv, aber Herrchen sagt, man kann nicht alles schön reden. So, das war's erstmal. Ich werd' mir weiterhin viel Mühe geben, meine Ängste zu überwinden. Die Unterstützung  von Herrchen und Frauchen habe ich jedenfalls.

Tschüss, Euer Benny

 

Eintrag vom 14.05.2020
Ich bin angekommen!

Hallo, mein Name ist Benny. Ich bin jetzt seit einer Woche bei meinen neuen Menschen. Es war schon eine stressige letzte Woche, von Italien zu meiner Pflegestelle und von da, eine Woche später, zu meiner neuen Familie. Das fand ich nicht so witzig. Aber wie heißt es so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. 

Nachdem mir mein neues Zuhause gezeigt wurde, habe ich mich erstmal in eine Ecke verkrümelt, soviel Neues, soviel Angst. Meine Familie akzeptiert mein Bedürfniss nach Ruhe und hat es mir da etwas gemütlich gemacht. Ich habe die Beiden natürlich erstmal ignoriert, keines Blickes gewürdigt, doch so langsam mag ich sie. Wir halten schon Blickkontakt und ich hebe schon interessiert meinen Kopf, wenn mit mir gesprochen wird. Draußen fühle ich mich nicht so richtig wohl, nach der Erledigung meines Geschäftes möchte ich ganz schnell wieder in meine sichere Ecke. Das Essen ist hier übrigens nicht übel. 

Ich finde es ganz toll, wenn einer von den beiden anfängt, mich am Bauch zu kraulen,  dann mache ich mich gaaaanz lang und schlafe ein. Ein schönes Gefühl. Gestern war ich so mutig.....ich habe es gewagt, zu meinem Herrchen auf die Couch zu springen, natürlich ganz vorsichtig. Nachdem ich alles abgeschnuppert hatte, habe ich mich aber wieder schnell zurückgezogen, denn..........gut Ding will Weile haben.

So, nu ist erstmal Schluss. Mehr Bilder gibt es auch bald von mir.   Tschüss