Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Smilla

Mein Name im Tierheim
Tanja

Rasse
Mischling

Geboren ca.
2016

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 03.01.2020
Alles gut

Wir haben das zweite Silvester mit Smilla wieder prima überstanden.

Besonders laute Böller findet sie auch beängstigend, aber insgesamt war sie entspannt. Wir sind die Tage um Silvester nachmittags in den Wald gefahren, da war Ruhe.

Wir sind inzwischen ein so gutes Team, dass sie in der Feldmark abseits von Straßen frei laufen kann. Smilla ist gut abrufbar und bleibt in der Nähe.

Wir haben wirklich Glück mit ihr.

Eintrag vom 14.09.2019
Ein Jahr voller Freude

Smilla ist dieses Wochenende ein Jahr bei uns. Sie ist einfach großartig und wir möchten unseren Schatz nicht mehr missen. Es war eine gute Entscheidung sie zu uns zu holen. ❤️

Eintrag vom 02.06.2019
Das Team wächst zusammen

Smilla hat in den letzten Wochen viel gelernt und wird eine tolle Begleiterin. Unser Urlaub im Mai an der Nordsee war total entspannt. 

Mit dem Hundesport hören wir auf, Smilla ist ohne Begeisterung auf dem Platz. Wir haben uns eine Hundeschule gesucht,wo  ohne Druck gearbeitet wird und jeder Hund individuell lernen kann. Dort kann ich sie hoffentlich für Mantrailing begeistern. Ein erster Versuch ist positiv verlaufen.

In manchen Situationen ist Smilla noch unsicher und ängstlich. Aber sie hat schon viel Neugier entwickelt und lässt sich an Neues heranführen. Gestern ist sie von einem neugierigen Lamm beschnuppert worden. :-)

 

Eintrag vom 09.02.2019
Wir arbeiten daran.

Smilla ist seit 5 Wochen mit mir im Hundetraining und es tut uns beiden gut. Wir werden weiter machen und auf die Begleithund-Prüfung hinarbeiten, zusätzlich Hundesport.

So lieb und freundlich sie zu Hause und im Training ist, so blöd reagiert sie inzwischen an der Leine auf andere Hunde. Daran müssen wir arbeiten. Schließlich ist sie frei laufend total entspannt. Leider geht das nicht immer.

Sie ist knapp 5 Monate bei uns. Es braucht eben noch Zeit ein gutes Team zu werden.

Eintrag vom 01.01.2019
Silvester - kein Problem

Wir haben mit Smilla einen tiefenentspannten Silvestertag verbracht. Das Geknalle hat sie überhaupt nicht beeinträchtigt, sie hat den Abend mit uns und Freunden verbracht und zeigte keinerlei Angst. So darf es gerne bleiben.

Eintrag vom 16.12.2018
Ich bin hier die Anführerin

Smilla ist nun 13 Wochen bei uns.

Aus der ruhigen und etwas ängstlichen Hündin wird allmählich eine selbstbewusste, die Eindringlinge auf ihrem Grundstück lautstark empfängt. In den ersten Wochen haben wir uns gefragt ob sie bellen kann. Das hat sich in kurzer Zeit geändert.

Auch auf der Straße zeigt sie anderen Hunden gegenüber Dominanz. Nur vor den ganz Großen hat sie Respekt.

Im Januar gehen wir in die Hundeschule. Dann wollen wir sehen wie Smilla am besten ausgelastet werden kann. In den letzten Wochen sind hier 2 Paar Schuhe und diverse Kleinteile von ihr zerpflückt worden. Sie knabbert wie ein Welpe gerne an allem herum. Zum Glück lässt sie Möbel und Kissen in Ruhe.

Böse sein fällt allerdings schwer bei dem Hundeblick. wink

Im Moment haben wir den ersten Schnee. Das ist für Smilla ganz toll. Am liebsten wäre sie den ganzen Tag draußen und würde herumspringen. Leider konnte ich das Foto von draußen nicht hochladen. 

Eintrag vom 24.10.2018
Ich bin hier zu Hause

Smilla ist nun fast 6 Wochen bei uns.

Ängstlich ist sie nur noch bei Kindern, alles andere wird neugierig beobachtet. Unser Enkel ist schon etwas traurig, dass es so lange dauert ihr Vertrauen zu gewinnen. Aber auch er muss lernen sich zu gedulden.

Sie wird auch schon mal aufmüpfig und zeigt mir den Stinkefinger, zum Beispiel im Freilauf, wenn die Kumpels so super sind und ich nach Hause will. Aber am Gehorsam lässt sich ja noch arbeiten.

Nicht nur Wasser ist toll, sie springt auch gerne in jedes Schlammloch oder buddelt pitschnass noch schnell im Garten. Wenn sie so richtig dreckig ist strahlt sie wie ein kleines Kind.

Eintrag vom 08.10.2018
Jackpot

Mit Smilla haben wir den Jackpot geknackt. heart

Das Wochenende war unglaublich. Freitag Abend habe ich eine Probefahrt auf dem Fahrrad mit Smilla gemacht. Nach dem etwas holprigen Anfang lief sie super nebenher.

Samstag Nachmittag sind wir mit ihr am Fahrrad zum Fußballplatz gefahren. Sie war zwar Anfangs etwas ängstlich, hat dann aber neugierig alles verfolgt und war ganz brav. Anschließend sind wir noch etwas essen gegangen und sie war auch dort total lieb. Wow! Sie ist 3 Wochen bei uns!

Sonntag war ich mit ihr im Freilauf. Nach anfänglicher Vorsicht hat sie diesmal ganz schnell eine Gruppe von Hunden gefunden, mit der sie bis zum Umfallen tobte. Es war herzerwärmend sie so zu erleben. Und auch mit den beiden Hunden der Nachbarin hat sie sich vergangene Woche angefreundet und hat nun Spielkameraden direkt gegenüber. smiley

Smilla ist genau das Glückspaket, das wir uns erhofft haben. Sie macht uns so reich.

Eintrag vom 05.10.2018
Angekommen

Unsere Smilla ist angekommen. 

Mit  der Katze lebt sie in friedlicher Koexistenz, die  Damen  begrüßen  sich inzwischen mit Nasenkuss. Nur die stürmischen  Aufforderungen zum  Spielen stoßen  auf wenig Begeisterung. Spielen ist nach dem  Fressen ganz  oben auf der Hitliste. Smilla  spielt und tobt  wie  ein  ganz  junger  Hund, alles greifbare wird verschleppt. Beim Toben  muss ich  sie  auch mal zurechtweisen, weil sie übermütig wird und mich am Hosenbein packt. Energie  hat  sie ohne  Ende, nach  einem  ausgedehnten Spaziergang rennt  sie  noch ein paar  Runden  durch den  Garten. Sie  hilft  auch  gern beim Buddeln. smiley

Wasser  findet  Smilla super. Sie springt und planscht seelig im See.

Demnächst muss ich  das Verhalten  am Fahrrad testen, damit sie sich auspowern  kann. 

Heute waren wir  beim  Tierarzt. Alles okay, nur ihre Haut müssen wir  beobachten, sie kratzt sich viel. Könnte  eine  Futterallergie sein. 

Auf  dem  Rückweg habe ich  sie am See das erste mal  in der  Stadt von der  Leine gelassen. Sie  rannte  los wie  abgeschossen, blieb aber  nach 100m stehen und ließ sich zurückrufen. Hat 2x geklappt, bevor ich sie  wieder  angeleint  habe. Ich  glaube  wir  sind  auf  einem guten Weg. 

Eintrag vom 24.09.2018
Sie ist zauberhaft

Unsere Smilla ist nun eine Woche bei uns und wir möchten sie nicht mehr missen. 

Sie ist einfach nur zauberhaft und eine so gute  Seele. 

Auf ihren Namen  hört  sie schon recht gut wenn sie gerufen wird. Von Beginn an  ging sie  gut an der Leine und zieht nicht. Und  sie  ist  unglaublich  verschmust, ständig  kommt sie  und  gibt Küsse oder schleckt die  Hände  ab. Körperpflege geniesst sie sehr, Bürsten ist ganz toll. Dann  sieht  sie  völlig  hingerissen  aus.

Seit  ein paar Tagen spielt und rennt sie ausgelassen im Garten und fordert mich zum Toben auf. 

Gestern  waren wir im  Freilauf, einem recht großen  eingezäunten  Waldstück.  Smilla  war wider erwarten nicht so  aufgeschlossen gegenüber anderen Hunden. Sie  hielt sich immer dicht bei uns und reagierte  eher  ängstlich. 

Beim  Waldspaziergang heute  fühlte  sie  sich sehr  wohl, wurde aber  wieder  vorsichtig im Dorf. Sie  musste wohl immer  auf  der  Hut sein. 

Eintrag vom 21.09.2018
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Unsere Tanja hat einen neuen Namen bekommen. Sie heißt nun Smilla. Das scheint ihr zu gefallen, sie beginnt schon darauf zu hören.  Die Fahrt von Kirchlengern nach Eutin war nochmal blöd. Aber bei der zweiten Pause hat Smilla schon kapiert, dass sie nicht ewig im Kennel bleiben muss und ist freiwillig wieder eingestiegen. In Eutin gab es  dann eine Überraschung. Sie wurde von einer Katze begrüßt. Nach dem ersten Zickenalarm und ein paar deutlichen Worten an Smilla entspannte sich die Situation. Inzwischen geht es im Haus gut, nur draußen wird noch mal gebellt. Zum Glück ist unsere Hana sehr gelassen und will Frieden. 

Spazieren gehen ist sehr aufregend und auch ängstigend. Vor Kindern hat Smilla Angst, vor allem wenn es mehrere sind. Gestern hat sie all ihren Mut zusammen genommen und ist freiwillig auf unseren Enkel zugegangen. Das war schon sehr gut. 

Im Haus testet sie schon die Grenzen. Heute Nacht wollte sie mit ins Bett und konnte gar nicht akzeptieren, das  wir das nicht wollen.

Heute habe ich  meine Mutter mit Smilla besucht. Da hat sie direkt nach dem Spaziergang auf den Teppich gekotet. Mal sehen was unser Überraschungspaket noch so enthält.