Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Joschi

Mein Name im Tierheim
Aydon

Rasse
Segugio-Mischling

Geboren ca.
06.2018

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 18.09.2019
What a happy year

Liebe pro-canalba Freunde,

unser „Kleiner“ ist inzwischen schon über ein Jahr bei uns. Jeder Tag, den er bei uns ist, macht er uns glücklich. Inzwischen ist Joschi 20 kg schwer und kein Welpe mehr, sondern ein junger Rüde. Dieser hat es natürlich faustdick hinter den Ohren. Abgesehen davon, dass er alle Hundedamen abgöttisch liebt, findet er auch immer wieder schöne „Spielsachen“ im Haus, wie z.B.  Opas Hausschuhe, Frauchens Schal und, noch viel toller, HANDFEGER!!! Wäre es doch langweilig ohne meinen fleißigen Haushaltshelfer, wieviel weniger sichtbar wäre mein Wochenputz im Haus. Nun aber im Ernst…Joschi ist so ein toller Hund: freundlich zu Kindern, Artgenossen und Katzen. Wenn wir draußen unterwegs sind, fragen mich so viele Menschen was denn das für eine „Rasse“ sei. Ich antworte dann immer voller Stolz, dass das ein Straßenhund aus Süditalien ist. Inzwischen haben wir auch ein „Fährtenseminar“ (Andrea Kühne) gemacht und Joschis Spürnase ist toll. Am Wochenende lege ich ab und an eine Fährte und laufe sie gemeinsam mit Joschi ab – ein tolles gemeinsames Jagderlebnis (auch für Vegetarier geeignet). Danach sind Frauchen und Hund glücklich. Liebe Grüße von der Schwäbischen Alb

Eintrag vom 01.11.2018
Hier spricht Joschi

Seit meinem letzten Eintrag sind schon wieder so viele aufregende Dinge passiert, deshalb muss ich mich unbedingt mal wieder melden. Das Wichtigste zuerst: ich bin seit vier Wochen in der Schule. Dort habe ich schon viele neue Freunde gefunden und bekomme auch viel Lob für mein Verhalten und Frauchen ist glücklich, wenn ich ihr entgegenlaufe. Ich lerne schnell, manchmal wird’s mir auch langweilig, aber Frauchen hat mich ja auch in der Junghundegruppe und nicht in der Welpengruppe angemeldet - und hey, Frauchen muss auch noch ganz fleißig hundisch lernen. Nach der  Hundeschule bin ich dann meistens ganz müde und darf dann mit Frauchen und ihren beiden Samtpfoten (Mowgli & Lillifee) auf dem Sofa ausruhen.

Das Aufregendste zum Schluss: am vergangenen Sonntag bin ich aufgewacht und draußen war alles weiß. War das eine Freude, ich wollte gar nicht mehr ins Haus zurück. Frauchen meinte nur, dass das auf der Schwäbischen Alb öfters vorkommt und ihr der Sommer ja lieber wäre…mir NICHT…ich liebe SCHNEE. Euer Joschi

Eintrag vom 17.09.2018
Als wäre er schon immer da...

Was für ein Wonneproppen. Anhänglich, offen und zuckersüß. Der kleine Joschi (ehemals Aydon) ist seit zwei Tagen im Haus und hat bereits alle Hausbewohner um seinen Finger – Entschuldigung Pfoten – gewickelt. Diese sind für einen so kleinen Hund überraschend groß, genauso wir seine Ohren aber beides macht sein Aussehen nur noch schöner. Der Kleine hat sich schon am ersten Tag eingelebt, ist bereits am ersten Tag die Treppe hoch und runter, stand bellend auf dem Balkon und läuft Frauchen auf Schritt und Tritt hinterher. Allein die Sache mit den Geschäftchen müssen wir noch fleißig üben. So ein Hundehäufchen auf dem Gästebett oder bei Hunde Oma und Opa im Wohnzimmer macht sich dann doch nicht so gut – aber wer kann diesem Welpenblick schon böse sein???