Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Anton

Mein Name im Tierheim
Aton

Rasse
Segugio-Mischling

Geboren ca.
06.2018

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 16.12.2019
Schon 1 Jahr im neuen Zuhause!

Hallo Leute, meine Mutti hat gesagt, ich soll mal paar Zeilen schreiben smiley

Mir geht es so richtig gut, ich lebe hier auf einer Tierfarm oder so was ähnliches, es gibt Pferde, Schafe, Katzen. Mein bester Kumpel ist der Ari, ein belgischer Schäferhund, er ist zwar schon alt, aber ab und zu kann ich ihn noch zum Spielen motivieren. Ansonsten teilen wir unser Hundekörbchen und wenn Ari noch Hunger hat, darf er auch mal noch 2 Hundekuchen von mir essen, das sehe ich nicht so verbissen, ich teile gern. Bei den Pferdeleuten kommen immer mal die Hunde mit, da freue ich mich immer sehr und kann mal so richtig toben. Wenn wir beim Spazierengehen andere Hunde treffen, bin ich sehr sozial und wenn die Besitzer nett sind, dann  darf ich auch mit den anderen spielen, das finde ich richtig prima, wenn ich über die Felder düsen darf. Auf der Koppel und im Garten ist ja auch super viel Platz, da kann ich immer rennen. Beim Ausreiten mit den Pferden darf ich auch meist mit, das macht mir auch riesigen Spaß. Überhaupt ist es im Pferdestall immer nett, vor den Pferden habe ich keine Angst, pass aber lieber auf und geh zur Seite, wenn eins ankommt, das kann ich ziemlich gut einschätzen, ich bin ja mit Pferden groß geworden.

Ich glaube, ich habe richtig Glück gehabt, meine Mutti hat ganz viel Zeit und ist immer da für mich, sie arbeitet von zu Hause, ich kann tagsüber viel im Garten laufen oder mich auf dem Hundesofa mit Ari ausruhen.

Am Anfang hatte ich etwas Probleme mit  dem Zaun und habe nicht verstanden, dass ich nicht überall unten durch soll, ich wollte immer die Schafe besuchen, aber das mögen die wohl nicht so, Schafe spielen wohl nicht mit uns Hunden. Meine Mutti war sehr geduldig und hat den Zaun immer wieder befestigt, sie hat auch nicht geschimpft.

Wenn meine Mutti doch mal weg fahren muss, habe ich immer Angst, allein zu bleiben, Ari ist zwar bei mir, aber irgendwie denke ich immer, dass ich allein gelassen werde, da mussten schon Kissen, Decken, Deko und ein Türstopper dran glauben frown, naja jetzt gibt es eine zerfetzte Decke, die dafür da ist, dass ich reinbeißen darf, das funktioniert ganz gut, seitdem ist nichts mehr kaputt gegangen.

Ich habe, glaube ich, ein Hunde-Luxus Leben, ich war auch das erste Mal am Meer, an der Ostsee, das hat mir gut gefallen, ich durfte am Strand rennen, mit anderen Hunden toben, sogar im Wasser war ich, obwohl ich sonst kein Wasser mag. Es gab Muscheln, die ich in den Algen gefunden habe, die fand ich sehr lecker. Sogar die Autofahrt habe ich gut überstanden, mir wird sonst immer noch mal schlecht, die Omi saß neben mir und hat mich gestreichelt, wenn ich nicht mehr geschlafen habe, das tat gut.

So, ich glaube, ich habe erstmal alles berichtet. Ich grüße alle anderen Fellnasen und hoffe, euch geht es auch so gut.

 

Bis bald euer Anton wink

 

Eintrag vom 18.12.2018
Die ersten Tage mit unserem Anton

Unser Anton ist nun den 6. Tag bei uns - und was soll ich berichten, es ist ein ganz toller Hund heart. Wir haben noch einen zweiten Hund, er heißt Ari und ist schon 11 Jahre. Die beiden verstehen sich prima, unser Opi ist wieder richtig aufgeblüht, die beiden spielen draußen wunderbar zusammen und lagen heute sogar zusammen auf dem Sofa, sehr niedlich. Die beiden fressen zusammen (natürlich jeder aus seinem Napf) und tauschen auch die Schlafplätze, das wird nicht so eng gesehen, wenn der andere mal im anderen Körbchen liegen möchte. Wichtig ist dem Anton, dass er drin ein warmes Plätzchen hat und er lässt mich kaum aus den Augen. Er ist sehr neugierig aber auch vorsichtig. Wenn er etwas Neues kennengelernt hat, ist er wieder selbstbewusst. Bei unseren Pferden ist er auch aufgeschlossen und aufmerksam, den Reitplatz findet er toll zum Toben, ansonsten ist er auf dem Grundstück aktiv und neugierig, nach einem Vormittag draußen ist der Mittagsschlaf aber sehr wichtig, nachmittags gehts dann noch mal in den Pferdestall, danach gibt es Abendbrot, direkt nach dem Essen wird das Geschäft erledigt und dann wieder rein vor den Kamin ... Gassi gehen findet Anton langweilig (weg vom Haus geht nur langsam, rückzu kaum zu Bremsen laugh) hier reicht eine ganz kleine Runde, er ist ja auf dem Grundstück den ganzen Tag aktiv.

Anton liebt es gekrault zu werden besonders am Bauch, dazu dreht er sich gern auf den Rücken und genießt die Streicheleinheiten, am liebsten den ganzen Tag.

Anton ist ein echter Schatz und eine Bereicherung für die ganze Familie, auch sehr aufgeschlossen und freundlich zu anderen Menschen.