Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Daisy

Mein Name im Tierheim
Storm

Rasse
Rauhaar Segugio

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 07.02.2020
Die Annäherung...

So, da haben wir wieder etwas dazu gelernt. Wir brauchten nur einen Pflegehund (Florinda), damit Daisy und Herrchen zueinander finden!

Eintrag vom 17.01.2020
Weihnachtsbesuch

Daisy hatte Weihnachtsbesuch. Entgegen ihrer Natur wurde sie doch etwas eifersüchtig und enterte das Körbchen ihrer winzigen Nebenbuhlerin!

Eintrag vom 04.09.2019
Ein Jahr im neuen zu Hause

Liebe Hundefreunde,

unsere Daisy ist nun schon fast ein Jahr bei uns. Wenn wir sie so ansehen, hat sie nicht mehr viel mit dem Hund gemein, den wir letztes Jahr adoptiert haben. Sie ist so aufgeschlossen und aufgeweckt. Sie liebt ihren Garten, ihr Körbchen, Gesellschaft und ihre Familie…bis auf eine Ausnahme… ihr Herrchen. Bis heute ist sie leider nicht richtig mit ihm warm geworden. Wenn sie Lust darauf hat, lässt sie sich von ihm streicheln und Leckerlis geben, aber meistens meidet sie ihn oder läuft sogar angstvoll vor ihm weg. Sie ist sehr unentspannt in seiner Gegenwart. Wir haben viele gut gemeinte Ratschläge erhalten, die leider nicht funktionierten. Wir waren in der Hundeschule und nun hat sie sogar ihre eigene Psychologin. Wir geben nicht auf und hoffen, dass sie irgendwann ein angstfreies und langes Leben bei uns genießen kann.

Wir erleben sie als äußerst liebevollen und ruhigen Hund. Mittlerweile spielt sie sogar richtig mit Artgenossen oder rennt hinter einem Leckerli her, dass durch die Luft geworfen wird. Bei Bällen oder Stöckchen geht sie aber lieber in Deckung. Sie fordert sehr charmant und ein wenig tollpatschig eine Belohnung oder Streicheleinheiten ein. Sie hat keinen Drang etwas zu zerkauen oder Unordnung zu machen, wenn sie allein zu Hause ist. Sie liebt Autofahrten, somit können wir sie auch überall mit hin nehmen.

Vielleicht gibt es nächstes Mal glückliche Fotos von Daisy und Herrchen. Drückt uns die Daumen!

Eintrag vom 23.09.2018
Daisy hat ein zu Hause

Hallo liebe Leute und liebe Pro-Canalba Engel!

Hier ist eure Daisy. Ich bin nun in meinem richtigen zu Hause angekommen und kann euch sagen, dass hier alles ganz anders ist, als ich es gewohnt war. Meine Familie wohnt in einem Haus. So etwas kenne ich gar nicht. Hier gibt es so viele Geräusche, die ich noch nie gehört habe. Klapperndes Geschirr, Wasser aus einem Wasserhahn. Haushaltsgeräte die piepen und so weiter. Das war alles so aufregend, dass ich die erste Nacht gar nicht schlafen konnte. Frauchen sagte, dass ich mich in mein Körbchen legen sollte. Hab ich aber nicht. Ich habe mich neben das Kopfende ihres Bettes gelegt und sie die ganze Nacht angestarrt. Jetzt steht mein Körbchen halt neben ihrem Bett. Am Morgen sind wir dann spazieren gegangen. Ich immer mit der Nase voraus und einfach gelaufen. Alles riecht hier anders. Wenn ich einen Hundekumpel gesehen habe, bin ich vor Freude fast durchgedreht. Das ist so toll! Ich bin grundsätzlich zu Mensch und Hund bezaubernd lieb. Nur bei Männern lasse ich große Vorsicht walten. Wenn Herrchen nach der Arbeit nach Hause kommt in seinen grünen Arbeitsklamotten, dann gehe ich vor Angst rückwärts, bis Frauchen mich dann wieder beruhigt hat. Das ist sowieso so komisch. Meine Familie streichelt mich immer und keiner ist böse zu mir. Daran muss ich mich wohl auch erst gewöhnen. Herrchen sagt, dass ich eine kleine Schissbuchse bin, aber Frauchen sagt, dass ich ebenso neugierig bin und das sei eine gute Kombination. Alles braucht halt seine Zeit.

Gestern hat Herrchen unseren Garten eingezäunt, jetzt darf ich ganz ohne Leine mit in den Garten. Ich gehe aber nicht so gern allein. Frauchen muss mitkommen, dann kann ich ganz entspannt alles erkunden. Sie hat sich gefreut über meinen eleganten „Trab“. Sie sagt, dass ich eine wahre Schönheit bin. Wenn sie mich ruft, dann gehe ich sofort zu ihr. Gegenüber wohnt auch ein kleiner Hundekumpel aus Italien. Den finde ich klasse. Wir durften auch schon in seinem Garten spielen. Ja, ich vermisse die anderen Hunde. Wenn ich mich in der Terrassentür oder im Ofen spiegele, dann fange ich an zu weinen. Darum gehen wir oft raus, damit ich neue Freundschaften schließen kann.

So, bald hört ihr mehr von mir. Alles Liebe von eurer Daisy