Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Jette

Mein Name im Tierheim
Frannie

Rasse
Misching

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 16.05.2018
Vorsichtige Jette

Ein paar Bilder von der "vorsichtigen" Jette.

 

Eintrag vom 29.03.2018
Jette

Hallo,

18 Jahre ist Jette alt. Jette ist im Canile geboren und war dementsprechend 18 Jahre lang im Canile weggesperrt. Als ich sie auf der Homepage von pro-canalba entdeckte, musste ich nicht lange überlegen. Jette wollte ich ein für „IMMER- ZUHAUSE“ geben. Mir war es egal wie groß oder klein, welche Fellfarbe oder Rasse sie angehört … . Bei Jette ging es mir lediglich darum, sie so schnell wie möglich nach Deutschland zu holen.

Am Sonntag, den 18. März 2018 empfing ich in Kirchlengern einen sehr erschöpften und sehr verängstigten Hund. Sie war so „zerbrechlich“. Die lange Zeit im Canile, ihr hohes Alter und die doch sehr anstrengende Fahrt, hatten sichtbare Spuren hinterlassen. Laufen war an diesem Tag für Jette nicht mehr möglich. Also trug ich sie.

Die Zusammenführung mit der 3-jährigen Hündin Maya und dem 13-jährigen Rüden Aram (,Happy End‘ März 2017) verlief relativ zügig. Dadurch, dass Jette so erschöpft war, wurden die Hunde nur ganz kurz im Garten zusammengeführt. Jette wurde von ihrem neuen Rudel gut aufgenommen.

Danach ging es ins Haus und Jette verkroch sich den Rest des Tages sehr verängstigt in eine Ecke. Ich ließ sie in Ruhe ankommen, bedrängte sie nicht. Jette schlief bis zum nächsten Morgen durch. Doch auch am nächsten Morgen begegnete mir ein sehr verängstigter Hund. Sie zitterte am ganzen Körper. Durch kurze Streichelphasen, etwas entfernter von ihr wegsitzend, gelang es mir, dass Jette ihre Angst besiegte und die menschliche Nähe und Berührungen zuließ. In den ersten Tagen und auch heute noch gibt es immer wieder Momente, dass Jette sehr erschrocken und ängstlich reagiert.

Wie sieht es mit Jettes Gesundheitszustand aus?

Jette hat ein kleines, schmales, graues Köpfchen/ Schnäuzchen. Ihr fehlen so einige Zähne und der Rest, der noch auf irgendeiner Weise im Maul steckt, muss wohl oder übel entfernt werden. Die Zahnsanierung wird allerdings erst vorgenommen, wenn es Jette gesundheitlich wieder besser geht. Jette, so fiel mir direkt am ersten Tag ihrer Ankunft auf, schüttelte immer wieder ihr Köpfchen, schwarzes klebriges Sekret befand sich in beiden Ohren. Ein Tierarztbesuch diagnostizierte eine schwere Mittelohrentzündung. Besonders ihr rechtes Ohr ist schwer betroffen. Inwiefern Jette noch auf dem rechten Ohr hören kann, kann noch nicht gesagt werden.

Nun zu Jettes Beinen, sie sind soooooooooooo lang und nicht nur das, sie kann laufen, laufen und laufen. Vorerst lasse ich sie nur im Garten laufen und hier bemerkte ich sehr schnell, dass sie zum Glück, was ihre Gelenke betrifft, noch sehr beweglich ist und pure Freude am Laufen hat.

Nach den wenigen Tagen, die Jette nun bei uns ist, hat sie zunehmend mehr Vertrauen zu mir aufgebaut. Sie begleitet mich auf Schritt und Tritt, ob in der Wohnung oder im Garten, Jette bleibt immer in meiner Nähe bzw. im Sichtkontakt.

Jette ist eine sehr sanfte, vorsichtigte und sehr liebebedürftige Hündin. Sicher wird es immer wieder Situationen geben, in denen sie sehr verängstigt und erschrocken reagiert, aber was ich jetzt schon sagen kann ist, sie bleibt nicht in dieser Angst stecken, sondern es geht weiter, denn neben ihrer vorsichtigen, ängstlichen Art, kommt auch eine sehr neugierige Jette zum Vorschein. Ich bin überaus glücklich, dass ich mich für Jette entschieden habe und ich wünsche uns, vor allem Jette, dass sie noch ganz, ganz viel Liebe und Kraft tanken darf. Dass sie noch lange so „gesund“ bleibt. Sie einfach nur die schönen Dinge des Hundedaseins genießen darf, endlich Hund sein darf und ein unbeschwertes Hundeleben führen darf. Das wünsche ich mir für Jette.