Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Lino

Mein Name im Tierheim
Gero

Rasse
Weimaraner Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 15.05.2019
Ein Jahr später......

Moin aus Hamburg,

seit einem Jahr ist Lino jetzt bei uns.

Wir freuen uns immer noch jeden Tag über ihn.

Er ist fröhlich, verspielt, sehr gelehrig, aber auch sehr fixiert darauf,

dass sich Tagesabläufe wiederholen.

Er braucht Verlässlichkeit, um sich sicher zu fühlen und keine Trennungsängste

zu entwickeln.

Lino mag immer noch kein Autofahren.

Bereits vor dem Einsteigen speichelt er und spätestens während der Fahrt wird

ihm kotzübel.

Wasser in jeder Form findet er super – nur nicht von oben.

Bei Regenwetter ist der Italiener „not amused“.

Unser Sensibelchen ist zu allen lieb und könnte keinem irgend ein Haar krümmen.

Wir sind so froh, dass wir ihn haben!

Eintrag vom 16.08.2018
Drei Monate später :-)

 

........unser kleiner Italiener hat soviel Spaß an allen Aktivitäten. Radfahren, lange Spaziergänge und jetzt gerade 4 Tage Nordsee. Unendliche Weite, rennen, toben, buddeln und nicht zuletzt schwimmen. Hier Zuhause schon mal vorsichtige Versuche in Seen und Alster, aber noch sehr unsicher. Mit uns zusammen im Wasser des Meeres war alle Angst vergessen. Nach anfänglichen Trennungsängsten kann Lino jetzt gut alleine bleiben und hat sich super in unseren Alltag integriert. Wir freuen uns jeden Tag, ihn bei uns zu haben. Er ist immer noch sehr wählerisch beim Fressen – seit dem wir Barfen hat er aber mehr als 1 kg zugelegt und wird wohl nie wieder etwas anderes fressen wollen. In allen Situationen ist er „Everybody's Darling“ und alle wollen ihn sofort mitnehmen – aber keine Chance :-)

 

Eintrag vom 15.05.2018
Lino ist angekommen

Herzlichen Dank an das Team von Pro-Canalba für die tolle Arbeit und Leistung!!!!!!

 

Lino ist nach einer langen, zehnstündigen Autofahrt, in Hamburg angekommen.

Er ist von Anfang sehr liebenswürdig, interessiert, neugierig, stubenrein, durchschlafend..........so viel mehr als wir erwartet haben.

Lino versteht sich ganz toll mit seinen neuen Freunden in der Nachbarschaft und hat vom ersten Tag an eine sehr starke Bindung zu seinem Frauchen. Daran, nicht immer gleich in einem Wolfsgeheul auszubrechen, wenn Frauchen mal kurz den Müll rausbringt, obwohl sein Herrchen daneben sitzt, arbeitet er noch. Man könnte zudem denken, dass es in Italien nur die allerbesten Dinge zu fressen gab, auch zu völlig anderen Zeiten. Er läuft bereits ohne Leine in der Nachbarschaft. Wir vermuten, dass er schon mal ein ähnliches Leben geführt haben muss. Lino möchte bei allem einfach nur dabei sein. Wir vergessen immer wieder, dass er erst eine Woche bei uns ist, denn es fühlt sich schon fast so an wie immer.