Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Saja

Mein Name im Tierheim
Maia

Rasse
Mischling

Geboren ca.
2013

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 06.06.2021
Sie ist und bleibt ein Glücksfall

Saja haart extrem

Ich bin ja aus der Vergangenheit in dieser Hinsicht von meinen Dalmis einiges gewöhnt, doch Saja übertrifft sie alle. Es kommt mir im Moment vor, als würde sie ihr altes Leben abwerfen. Alle zwei Tage wird sie gestriegelt, Wellness pur für sie!

 

Saja bekommt den Teppich aufgerollt

Sie war beim flotten Hineinlaufen ins Haus auf den Bodenfliesen mit dem Hinterteil abgeschmiert, so dass sie sich in den darauf folgenden Tagen vor die Haustür setzte und nicht hereinkommen wollte. Also habe ich ihr einen Läufer aufgerollt. Immer und immer wieder, bis ich bemerkte, dass sie auch nebendran, also sehr wohl auf den Fliesen, vorbeigelaufen ist. Sie hat mich dressiert! Ich ignoriere jetzt ihr Verhalten, gehe in einen anderen Raum und siehe da: Es geht mittlerweile auch ohne Teppich. Sie halt gelernt, ihren stürmischen Lauf abzubremsen.

 

Saja läuft am Rad

Nein, sie ist nicht zum Hamster mutiertsmiley. Unsere unerschrockene Tochter hat sich einfach aufs Rad gesetzt und los ging es mit Saja an der Leine, im Feld wie immer im Freilauf. Und dieser tolle Hund hat einfach mitgemacht! Phantastisch. Da ihr noch Kondition fehlt, kam sie zwar ausgepowert zurück, aber glücklich.

 

Saja wird von allen geliebt

Es ist unglaublich, aber wirklich alle sind von ihr begeistert. Ihre ruhige charmante, manchmal schelmische Art mit zugewandten Pfötchen geben lassen die Herzen schmelzen. Kommt unser netter Postbote mit dem gelben Wagen (Hunde können diese Farbe erkennen) läuft sie ihm schwanzwedelnd entgegen, hat er doch immer ein Leckerli für sie parat.

 

Sie läuft Reklame für pro-canalba!

Eintrag vom 18.04.2021
Neues von Saja

07.04.2021

Saja hat ihren Radius deutlich erweitert. Sie liegt nicht mehr wie festgetackert auf ihrem selbstgewählten Wohnzimmerplätzchen, sondern sie folgt uns jetzt in die jeweiligen Zimmer und legt sich auch da ab. Sie kennt ihre Fressenszeiten und kommt dann pünktlich in die Küche. Gassi gehen ist noch immer nicht ihre Stärke, sie ist mehr ein Haushund J. So erledigt sie auch selbst nach einem noch so langen Spaziergang regelmäßig ihre Verdauung danach auf unserem Grundstück. Dann scharrt sie und rast fröhlich grinsend hin und her. Mir macht es jetzt erst einmal nichts aus. Hauptsache, die Verdauung stimmt. Ihre Schmuseeinheiten fordert sie bei allen regelmäßig ein. Entweder Bauch kraulen oder hinter dem Ohr bis zur Brust. Wirbelsäulenmassage mag sie auch. Wahrscheinlich ihren ersten Schnee hat sie auch schon erlebt (April, der macht was er will J). Vorsichtig stakend mit Schnee bedeckter Nase hat sie alles erkundet. Sie mag Äpfel, denn sie hat sich einen heimlich vom Couchtisch geklaut. Den Rest fand ich dann in einem anderen Zimmer.

Sie kann springen: Eines Morgens lag sie neben mir in dem breiten Bett (sonst immer brav am Boden). Dort lege ich abends nach dem Lesen auch das Buch und die Brille ab. Was soll ich sagen J, die Brillengläser befanden sich auf jeden Fall außerhalb des Rahmens. Mein Mann hat das wieder in Ordnung gebracht. Gestern Abend dann das nächste Bravourstück: Saja hält sich nach meinem Zubettgehen noch eine Zeitlang im Wohnzimmer auf, kommt dann erst im Laufe der Nacht zu mir ins Schlafzimmer. Auf jeden Fall hat sie sich dann im Wohnzimmer genüsslich mit der dort abgelegten TV-Fernbedienung „beschäftigt“. Fazit: Ich werde heute eine neue kaufen müssen J. Saja ist angekommen! Sie geht aus sich heraus, bellen kann sie auch schon. Und bellt ein Hund im TV richtet sie sich selbstbewusst auf und bellt kurz zurück.

Wir haben einen Hund, der uns auch zum Lachen bringt.

 

17.04.2021

Saja wacht jetzt!

Klingelt es an der Haustür, kommt sie in den Flur und bellt, aber moderat. Weniger moderat traf es einen Mann, der plötzlich im Türrahmen der allerdings weit geöffneten Haustür stand. Sie schoss mit gesträubtem Fell zornig bellend nach vorne. Der sprang erschrocken zurück. Das war alles, was sie wollte J. Ich war richtig stolz auf sie.

Saja zickt nicht mehr! (war uns doch „Zicken“ gegenüber Hündinnen von pro-canalba angekündigt worden)

Bis auf das eine Mal bei Nelly, einer Golden-Hündin, in den ersten Tagen (wohl aus Verunsicherung?) hat sie sich danach bei jetzt schon vielen Hundebegegnungen absolut neutral verhalten, Rüde oder Hündin ganz egal. Kleine keifende Terrierrassen ignoriert sie gekonnt.

Saja läuft super an der Leine!

Die ersten zwei Tage ging es ja hin und her, nicht alles, dass sie mich umkreist hat. Das hat sich ganz schnell gegeben. Samstags beim Joggen mit unserer Tochter hält sie sauber das Tempo, immer an ihrer Seite. Das hat Angela verlockt, sie abzuleinen. Dies ging insofern schief, als sie an einem Neubaugebiet vorbeikamen und Saja immer zu den jeweiligen Haustüren strebte. Also wieder an die Leine … Übrigens war das auch so eine Marotte von ihrer Vorgängerin Toula als heranwachsender Welpe. Doch das verwächst sich.

Saja gewöhnt sich auch langsam an ihr Plan-B-Frauchen!

Zuerst musste ich sie, also Saja, rausschieben. Sie lief nur in Etappen mit … Doch die gute Seele zeigte und zeigt weiterhin Verständnis. Mittlerweile läuft es richtig gut, doch Begeisterung sieht immer noch anders aus.

Saja liebt die kleine TV-Programmzeitschrift aus dem STERN!

Sie zerfetzt sie regelmäßig in einem unbeobachteten Moment …

Saja mag Pilze!

Zuerst war ich erschrocken, als ich sah was sie da auf dem Rasen verschlang und regelrecht noch ausgrub. Ich kenne mich mit Pilzen nicht aus … Aber sie hat es gut vertragen.

 

Am schönsten ist es immer wieder zu beobachten, wenn ich sie nach dem Spaziergang ableine und sie - frei gelassen - mit fliegenden Ohren und freudig aufgerissenem Maul durch das Grundstück pest. Irgendwann wird sie ja auch außerhalb frei laufen und springen können. Doch noch kann man sie nicht zuverlässig abrufen. „Sitzt“ macht sie dagegen sofort per Handzeichen, „Platz“ noch etwas zögerlich. Aber alles peu a peu.

 

Mein Bauchgefühl hat mich bei ihrem Anblick auf der pro-canalba-Seite nicht getäuscht. Sie ist ein wirklich toller Hund!

 

 

 

Eintrag vom 08.04.2021
Aus Maia wird Saja

In Anbetracht des nahenden Osterfestes erwarteten wir am 21.03. aus Italien kommend ein Überraschungsei. Heraus kam ein Goldstück! Da war sie – zierlicher als gedacht.

 

Wir wussten nicht wirklich viel von ihr, dafür hat sie alle vorsorglichangekündigten Bedenken im positiven Sinn übertroffen. Unser Haus ist für Saja schon jetzt ihr „sicherer Hafen“, den sie beim ersten Mal gar nicht betreten wollte. Nur in der ersten Nacht platzierte sie darin ein Pippi. Danach erledigte sie ihr „Geschäft“ draußen. Radio und Staubsauger waren kein Problem, das erste Einschalten des TVs irritierte sie aber. Die Terrassentür besprang sie, dann wusste sie was Sache ist. Ihr weiches Körbchen im eigenen Zimmer ignoriert sie, liegt lieber in einer geschützten Ecke hinter der geöffneten Wohnzimmertür.  Zuerst nur auf dem Parkett, jetzt endlich auf einem Kissen. 7 Jahre auf Beton haben ihre Spuren hinterlassen. Spaziergänge sind aufregend, alles muss beschnuppert werden. Auch im Haus hat sie alles mit der Nase erkundet. Nasenarbeit macht müde; sie schläft sehr viel.

Sie hat ein ruhiges sanftes sowie zugewandtes Wesen, ist zu allen freundlich und eine richtige Schmusebacke.

Bereits am 2. Tag konnte ich die Haustür öffnen ohne sie zu sichern. Seit dem 4. Tag läuft sie frei auf unserem Grundstück. Nur beim Autofahren hakt es noch ... kein Wunder nach der langen TraPo-Fahrt. Kurzum: Alle sind begeistert von ihr!

 

Und Dank an das Team von pro-canalba, das sich getraut hat, einem älteren, zwar hundeerfahrenen Ehepaar dieses wunderbare Tier anzuvertrauen.

Saja passt einfach zu uns!