Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Muna

Rasse
Mischling

Geboren ca.
2009

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 05.11.2019
Endlich angekommen... Mein Zuhause

Hallo liebe Leser,

hier spricht Eure Muna. Ich habe ja schon immer mal wieder von meinem aufregenden neuen Leben mit MEINER Familie berichtet. Ich lebe jetzt schon 6 Monate in meiner Familie und ich liebe sie alle, naja die Katzen etwas weniger als meine beiden Menschen, aber sie sind ganz ok. Zwischendurch traue ich mich sogar schon, unser Katze Luise zu beschnüffeln, wenn Luise zu Frauchen und mir kommt, wenn wir im Garten sind. Ach ja – Garten, gutes Stichwort, ich habe nämlich mein Gärtnertalent entdeckt, mann ist das toll Löcher zu buddeln. Ich habe da auch schon 3 – 5 beachtliche Löcher hinbekommen, meine Menschen meinen, ich suche vielleicht nach Bodenschätzen ????. Toll oder?

Ich kann inzwischen schon sehr gut an der Schleppleine laufen, wenn ich wegen irgendetwas Angst bekomme, gehe ich einfach ganz schnell zu Frauchen – ich habe gelernt, dass sie mich immer beschützt. Richtig Angst habe ich nur noch, wenn andere Hunde mir entgegenkommen. Ansonsten bin ich nur noch sehr, sehr vorsichtig, z.B. wenn da plötzlich komische Tiere auf einer Wiese rumstehen (das sind Pferde oder Kühe, die sind angeblich ganz ungefährlich, naja muss ich nicht ausprobieren) oder Menschen hinter uns gehen oder uns entgegenkommen und dann einfach weitergehen, da kontrolliere ich lieber immer noch mal, ob die uns wirklich nichts tun wollen. Frauchen geht dann immer einfach gelangweilt weiter, ich habe jetzt mal angefangen das öfters genauso zu machen, da passiert wirklich nichts.

Ich freue mich immer riesig, wenn Frauchen nach Hause kommt, und ich mache auch gerne das, was sie sagt, es ist auch immer toll mit ihr, weil sie sich so freut und ich auch eine Belohnung bekomme. Unsere Katzenchefin Molly hatte mir geraten, Frauchen und ihre Anweisungen einfach zu ignorieren, weil sie sich anstrengen soll es uns (also den 4 Katzen vor allem) recht zu machen – vor allem wann gefüttert, geschmust und gespielt wird. Naja, das war irgendwie ein falscher Ratschlag, da gab es keine Belohnung, deswegen habe ich ganz schnell mich wieder an unsere Regeln gehalten und habe auf das Rufen gehört, seitdem klappt es auch wieder mit den Belohnungen. Die Katzen sollten mal ihr Verhalten überdenken, dann dürften die vielleicht auch mit uns was unternehmen, wie wandern, Familie und Freunde besuchen, im Café sitzen, Suchspiele und Mantrailing machen. So müssen die 4 immer zu Hause bleiben und ich darf als einzige mit meinen Menschen tolle Sachen machen.

Das Tollste was ich mache, da waren wir jetzt schon 4 mal: ich mache mit Frauchen zusammen Mantrailing, Sabrina – die mag ich auch – erklärt Frauchen wie die Leine gehalten wird und wie sie mich unterstützen kann, Kerstin versteckt sich mit meiner Fleischwurst und Käse. Und dann spurte ich los, um Kerstin möglichst schnell zu finden (ich habe etwas Bedenken, das Kerstin sonst meine Belohnung aufisst), Frauchen geht dann immer brav hinter mir her und wenn ich dann Kerstin mit der Fleischwurst gefunden habe, freuen sich alle und ich bekomme etwas Fleischwurst, das ist ein SUPER Spiel. Seit ich das mache, fällt es mir nicht mehr so schwer, vom Weg in eine Wiese oder in die Blätter am Waldboden zu gehen. Wenn ich Mantrailing mache, dann bin ich immer so stolz, da vergesse ich meine Ängste draussen und meine Rute einzuklemmen.

Ich bin so gespannt, was ich hier noch alles erlebe! Und ich bin so froh MEINE Familie gefunden zu haben, aber das Beste ist: meine Menschen sind auch überglücklich mit mir und lieben mich. Frauchen hat mal einer Freundin gesagt: „…und plötzlich, wie über Nacht, hatte Muna das Leuchten in den Augen, diesen Augenblick werde ich nie vergessen“

 

Alles liebe Eure Mantrailing-Königin (link zum Mantrailing video: https://www.facebook.com/mqmeh/videos/970159120002113/)

Muna

PS: habt Ihr einen Tip, wie ich Frauchen dazu bekomme, den ganzen Tag mit mir zu schmusen und zu kraulen, anstatt zu arbeiten? Das wäre sehr wichtig für mich, weil ich ein „Schmusemonster“ bin.

Eintrag vom 19.06.2019
Mein aufregendes neues Leben

Wie die Zeit vergeht, ich lebe jetzt schon fast 6 Wochen hier und noch immer erlebe ich neue Dinge, das ist so aufregend. Meine beiden Menschen sind sehr stolz auf mich, weil ich habe schon soooo viel gelernt habe. Stubenrein war ich nach 2 Tagen, Geräusche die von draussen kommen werden nicht mehr angebellt (ich belle und knurre alles an was mir Angst macht, dann merkt niemand meine Angst :)), ich kenne schon 2 kleine Spazierrundgänge, ich bekomme allerdings immer noch große Angst, wenn ich auf diesen Wegen Menschen, Autos oder andere Hunde treffe, aber dann ist Frauchen da und hilft mir. Ausserdem sind wir gerade am Üben entspannt im Auto zu sein. Ich bin bisher schon zweimal Auto gefahren und das war total schrecklich, musste aber sein, da ich beim Tierarzt war. Ich hatte nämlich Magenschmerzen und Durchfall vor zwei Wochen, jetzt geht es wieder und ich kann auch endlich besser fressen. Frauchen hatte sich große Sorgen gemacht, da ich seit meinem Einzug schon schlecht gefressen habe, sie gibt mir jetzt Globulis und irgendwelche Kräuter in Leberwurst, damit ich ganz gesund werde. Ich persönlich denke ja die Leberwurst heilt mich, sie meint aber das sind die Globulis und Kräuter - ich lasse sie in dem Glauben, hauptsache wir machen mit der Leberwurst weiter :).

Wir haben jetzt schon ein paar Mal Besuch gehabt, die belle und knurre ich ganz laut an, damit sie nicht merken, dass ich Angst habe. Und was macht der Besuch - auf Anweisung von Frauchen - ignoriert mich einfach, ich bleibe dann bei Frauchen in Sicherheit und ganz schnell werde ich dann doch neugierig (ich schnüffel immer was das für Menschen sind) und dann lasse ich mich auch vom Besuch schon mal gerne kraulen. Bin ich nicht eine tolle, mutige Hündin :). 

Ich lebe auch noch mit vier Katzen zusammen, mit der Katze Paula musste ich mir sogar schon mein Bett teilen, naja war auch ok, Paula hatte vergessen zu fragen und ich wollte mich nicht deswegen mit ihr anlegen. Unsere Katze Luise ist meistens draußen, die treffe ich dann immer wenn ich im Garten bin, und die Katzen Molly und Lilly versuchen immer etwas von meinem Futter abzubekommen (meins ist angeblich besser als ihrs), obwohl ich vor den beiden großen Respekt bzw. Angst habe, das lasse ich nicht zu, dann knurre ich die beiden kurz an oder Frauchen kommt mir zur Hilfe. Die Katzen war ja schon vor mir da, aber falls jemand von Euch die vier haben möchte, ich gebe sie Euch gern, weil ich mich schon etwas vor ihnen fürchte und dann würden meine Menschen nur noch mit mir schmusen, anstatt auch immer mal wieder mit den Katzen. Frauchen sagt ich bin ein Schmusehund, leider hat Frauchen nicht den ganzen Tag Zeit mich zu kraulen :(. 

So, jetzt noch ein Schläfchen und dann lasse ich mich noch mal "durchschmusen"

Alles Liebe 

Eure Muna

PS: ich gehe noch mit der Doppelsicherung, weil ich teilweise ein bisschen mit Panik draussen reagiere und dann haben meine Menschen beschlossen aus Sicherheitsgründen noch weiter mit der Doppelsicherung zu gehen, bis ich auch draussen etwas entspannter bin

Eintrag vom 07.05.2019
Der Beginn meines neuen Lebens

Hallo, hier spricht Muna.
Ja, ich heiße noch immer so, mein Frauchen hat gesagt, Muna bedeutet der Wunsch und ich bin natürlich ihr "Wunschhund" und auch für mich ist ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen: MEINE Wunschfamilie. Die beiden Menschen finde ich ganz toll und ich schmuse so gerne mit den beiden.
Da gibt es aber auch noch 4 andere Mitbewohner, Frauchen hat mir erklärt, das sind Katzen, vor denen habe ich richtig Angst und ich mache einen Bogen um sie, ist manchmal nicht leicht, wenn die mir im Weg sitzen, ich aber sooo gerne hinter Frauchen her gehen will in der Wohnung. Die Katze Molly ist die schlimmste, die hat mich schon so in die Enge getrieben, da wusste ich nicht mehr was ich machen sollte. Aber ich habe schon gelernt, wenn ich nicht weiter weiss, hilft Frauchen mir einen Weg zu finden - das ist toll. Es war die letzten Tage alles so aufregend und neu und ich hatte und habe immer wieder sehr große Angst, vor allem wenn ich Frauchen nicht sehe - a propos: weiss zufällig einer von Euch, ob Menschen aus einem Badezimmer verschwinden können? Bisher kam sie immer wieder raus, aber man kann ja nie wissen, ich kann ja nicht durch diese Tür sehen, wenn sie zu ist. 

Zur Zeit bin ich immer noch so unsicher, dass ich fast nicht zum Schlafen komme, wobei ich gestern tagsüber und auch die letzte Nacht wohl immer mal wieder eingeschlafen sein muss, Frauchen hat sich sehr gefreut und mich beim Träumen beobachtet. Oh, das sind so viele neue Eindrücke, aber ich darf mir Zeit lassen und wir machen hier alles in Ruhe. 

Wir haben übrigens auch einen Garten, der ist toll, Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Gerüche und Geräusche es da gibt, unglaublich, das hätte ich nie für möglich gehalten. 

Anbei einige Bilder von meinem neuen Zuhause, mehr Bilder gibt es noch nicht :) meine Menschen sind nie schnell genug....., da habe ich meine Nase schon an der Kamera.

So, ich muss jetzt wirklich mal ein Nickerchen machen, mir fallen schon wieder fast die Augen zu. Wollte Euch auch nur sagen, dass es mir gut geht, ich meine Familie toll finde und schon gaaaanz viel gelernt habe. Und von meinen Menschen soll ich Euch sagen: "vielen lieben Dank, dass wir durch pro-canalba unseren Wunschhund bekommen haben, Ihr seid ein tolles Team, Ihr macht eine super Arbeit und die Betreuung der Adoptanten und der Hunde ist perfekt. Lieben Dank für ALLES!!!!!!"

Auch von mir herzlichen Dank für alles, ich melde mich und erzähle Euch regelmässig von meinen neuen Leben

Alles Liebe

Eure Muna

PS: grüßt bitte meine Hundekumpels in Italien, meine Familie und ich drücken die Pfoten und Daumen, dass alle bald auch eine Familie bekommen