Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Mara

Mein Name im Tierheim
Chantal

Rasse
Mischling

Geboren ca.
2009

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 09.02.2020
Mara hat es geschafft!

Hallo liebes Pro Canalba Team,

leider haben wir bisher erst einen Beitrag geschrieben, die Mara hat uns einfach zu sehr in Atem gehalten.

Anfang Oktober hatte sie plötzlich Fieber bekommen und keinen Appetit mehr. Trotz fiebersenkenden Mitteln kam es immer wieder. Die Untersuchungen lieferten einfach keine schlüssigen Ergebnisse. Unsere Tierärztin hatte mit der halben Republik telefoniert und je länger es dauerte, um so größer wurde die Gefahr, dass sie es nicht überlebt. Nach einer Woche wollte sie auch nicht mehr in der Klinik bleiben, obwohl dort für sie Gulasch gebrutzelt wurde, sie wurde immer ängstlicher. Deshalb haben wir sie zu Hause versorgt. Am Ende blieb nur noch ein verzweifelter Versuch mit Prednisolon gegen eine eventuelle Autoimmunerkrankung. Das brachte den Durchbruch.

Wir haben es geschafft!

Wir wissen bis heute nicht, was es wirklich war, aber sie hat es überlebt und das ist ja die Hauptsache.

Damit in ihrem geschwächten Zustand ihre Leishmanioseerkrankung nicht aufflammen konnte haben wir ihr im Anschluss noch Milteforan gegeben. In dem Zusammenhang möchte ich mich ganz herzlich bei Jasmin von Pro Canalba und Livio vom Leishmaniose Zentrum in Italien für die Hilfe und Unterstützung bedanken.

Anfang Dezember war dann das Gröbste überstanden und wir konnten gemeinsam ein schönes Weihnachtsfest verbringen.

Mara hat seitdem ordentlich an Gewicht zugenommen, ihre Muskeln sind wieder da und sie dreht wieder ihre verrückten Achten voller Übermut auf der Wiese.

Wir freuen uns nun auf die zweimonatige Reise nach Frankreich mit unserer verrückten Bande.

Liebe Grüße und bis bald,

Nicole und Marco mit Mara, Rosa und Brontolo

Eintrag vom 06.08.2019
Mara ist angekommen

Hallo liebes Pro Canalba Team, 

Mara ist nun eine Woche bei uns und es hat alles gut geklappt. Ihre neuen Hundekumpels akzeptieren sie und seit gestern ist sie nun auch nicht mehr so schüchtern und freut sich unbändig, wenn wir morgens aufstehen oder wieder ins Haus kommen. Das alte Mädchen hat noch richtig Power. 

Beim Tierarzt war sie auch schon und ihre mitgebrachten Wunden haben sich glücklicherweise nur als Hot Spots herausgestellt. Sie lässt sich vorbildlich behandeln und es verheilt zusehends. 

Am Anfang war sie sehr mäkelig beim Essen, nach der Zusammenführung mit den anderen Hunden ist das aber kein Problem mehr. Jetzt klappt es auch ganz stressfrei mit den Tabletten.

Während ich das hier schreibe, stupst sie die ganze Zeit meinen Arm an, daher muss ich jetzt leider Schluss machen, der Hund erwartet seine Kuscheleinheit und dann geht es nochmal zum Gassigehen. 

Liebe Grüße und bis bald, 

Nicole und Marco mit 

Brontolo, Rosa und Mara