Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Baloo

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 03.01.2021
Baloo  Macho und Sensibelchen

Unser Baloo hat in den letzten Monaten einige Stadien durchlaufen:
War er in den ersten zwei Wochen sanft und nett zu jedermann, packte er danach den Werwolf aus: Freunde und Tierärzte wollte er fressen und mich töten, weil ich versuchte, ihm die Füße abzuputzen. Ersatzweise musste das Handtuch herhalten.

Aber mit der Zeit und ein bisschen Geduld hat er das wieder abgelegt (okay, bei den Tierärzten bin ich mir nicht sicher).

Baloo ist überall mit dabei: Ob Hausputz oder Gartenarbeit, alles wird genauestens überwacht und begleitet. Am schönsten ist es für ihn im Garten: Da kann er frei laufen und wird albern wie ein junger Hund. Er dreht Kreise, schlägt Purzelbäume und fordert uns lautstark zum Spielen auf. Auch wenn diese Phasen nur fünf Minuten anhalten - uns geht jedesmal das Herz auf.

Mit den Katzen ist er sehr höflich und unsere Motte (anfangs am ängstlichsten gegenüber Baloo) geht ohne Hemmungen durchs Hundegedrängel.

Denn Baloo hat inzwischen von Alicia Verstärkung bekommen!
Erst hatte er ein wenig Angst um seinen Chefposten und er hat sie ganz schön zurechtgewiesen. Da er aber sein Essen immer als erster bekommt und auch sonst die Reihenfolge streng eingehalten wird, hat sich das sehr schnell gelegt. Inzwischen ist er wieder ganz cool und gibt der ängstlichen Alicia mit seiner Präsenz Halt.
Ich habe sogar das Gefühl, dass er durch ihre Anwesenheit noch sanfter und ausgeglichener geworden ist. Füße putzen ist inzwischen jedenfalls eine Selbstverständlichkeit.

Sein Unterbewusstsein scheint die Vergangenheit erst jetzt nach und nach zu verarbeiten. Er träumt sehr intensiv, dabei hechelt und heult er und scheint um sein Leben zu laufen. Dann fällt es uns schwer, ihn aufzuwecken und zu beruhigen. Wird er dann wach, entspannt er sich schnell und fällt bald darauf wieder in den Schlaf.

Er ist sehr anhänglich und jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk.

Baloo ist angekommen!

 

PS: Immer wieder würden wir uns für einen Oldie entscheiden.

Vielen Dank an pro-canalba, dass auch die scheinbar schlecht Vermittelbaren hier nicht aufgegeben werden – Ihr seid ein super Team!

Eintrag vom 29.09.2020
Vom Brummbär zum Schmusebär in drei Tagen

Jetzt ist die erste gemeinsame Woche herum und es gibt so viel zu erzählen,
dass ich es nur ganz kurz zusammenfassen kann

 

Tag 1: hauptsächlich schlafen und von der anstrengenden Reise erholen

Tag 2: Klärung der Hausordnung. Baloo kann ganz schön tief brummen - ich aber auch ;-)
            Fakt ist, der Mülleimer gehört mir und das schmutzige Geschirr in der Spülmaschine auch.
            Das musste aber nur einmal geklärt werden und dann war der Fall auch erledigt

ab Tag 3: nur noch schmusen und kuscheln und vertrauensbildende Maßnahmen
                  

Stubenrein war er eigentlich ab der ersten Stunde; nur ein einziges Mal kam der Lappen zum Einsatz.

Er geht super an der Leine und bleibt entspannt bei Hundebegegnungen. Nur anmachen lässt er sich nicht -
dann kommt seine schöne tiefe Stimme mal zum Klingen und er blubbert zurück.

Bellen haben wir ihn noch nicht gehört.

Auch auf fremde Menschen geht er freundlich zu, ohne sie zu bedrängen.

Überhaupt ist er total anspruchslos, ist mit allem zufrieden und passt sich jeder Situation wie selbstverständlich an.

Die Spaziergänge sind nicht wirklich lang, weiter als 500m kommt man selten.

Vielleicht kann er ja noch ein bisschen Ausdauer aufbauen und wenn nicht, dann ist das auch okay.

Er sieht nicht mehr so gut und hören kann er auch nicht mehr so viel.

Aber die Nase, die funktioniert noch einwandfrei ;-)

Möglicherweise trägt seine Schwerhörigkeit auch zu seiner Entspanntheit bei:

Geräusche wie Kaffeemaschine, Waschmaschine oder Mixer, sogar die Klingel an der Haustür und der allseits
verhasste Staubsauger lassen ihn kalt.

Ganz taub kann er aber nicht sein:

Wenn sein Fressnapf klappert - das hört er noch ganz gut.

An den Füßen lässt er sich noch nicht gerne anfassen.
Das üben wir jetzt in winzigen Schritten bei der abendlichen Entspannungsmassage.

Unsere Katzen ziehen es noch vor, den Kontakt zu vermeiden, an seinen Geruch haben sie sich schon gewöhnt.
Wir lassen ihnen die Zeit, die sie brauchen und drängen sie nicht.
Es kommt zu keinen Konfrontationen und das ist immerhin mehr als wir erwartet haben.

Insgesamt sind wir sehr überrascht, wie schnell die Eingewöhnung abläuft

 

Alles in Allem können wir sagen:

Baloo ist unser Hauptgewinn!