Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Lino

Mein Name im Tierheim
Peppone

Rasse
Setter Mischling

Geboren ca.
2014

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 23.11.2020
Peppone, jetzt Lino

…. und wieder ein ganz toller Hund von pro-canalba smileysmileysmiley

 

Hallo Ihr Kumpels,

ich heiße jetzt Lino – nach meinem Namenspaten Plutolino, den die Engel von pro-canalba vor genau 6 Jahren mit Herrchen, Frauchen und seiner sizilianischen Hundefreundin Isca zusammenführten.

Als Plutolino, später genannt Pluto oder auch Plu, nach einem wunderschönen Leben mit seiner Familie über die Regenbogenbrücke ging, hat er sofort die rettenden Engel losgeschickt, um mich mit vielen anderen armen Hundeseelchen zu befreien.

Er wollte, dass seine Familie nicht mehr traurig ist und dass ich mich von nun an in sein warmes Nest (wie sie es nennen) kuscheln darf.

Das war gar nicht so einfach mich von dort, wo ich eingesperrt war, rauszukriegen, denn eigentlich war ich ja schon verloren ….

Danke, liebe Sabine, dass Du mit dem tollen Team vor Ort das Unmögliche möglich gemacht hast, mich ganz schnell aus dem entsetzlichen Hundelager rauszuholen und mich im Sicheren Hafen auf meine Ausreise vorzubereiten.

Und danke an Lutz und alle Trapo-Engel, dass Ihr wieder mal eine solch enorme Tour auf Euch genommen habt, um mich und die anderen Hundekumpels in unser neues Leben zu bringen.

So haben mich Herrchen und Frauchen zusammen mit Issy, meiner neuen Hundefreundin, in einem grooßen Auto, einem Wohnmobil, abgeholt. Herrchen hat mich da gleich auf Plutos angestammten Platz gehoben, von wo aus ich alles beobachten konnte. Nach den Strapazen der Reise und weil es ja schon so spät war, haben wir alle vier eine ruhige Nacht verbracht.

Nach ausgiebigem Gassigehen am nächsten Tag haben wir die Heimreise angetreten. Die Fahrt war echt cool, ich war ganz entspannt.

Als wir zuhause ankamen, war ich dann doch von den vielen neuen Eindrücken überfordert.

Herrchen hat irgendwann aufgehört, die Runden zu zählen, die er mich durch den Garten immer wieder ums Haus führte. Diese vielen neuen Gerüche und Geräusche waren sooo spannend.

Frauchen hat derweilen in der Küche lecker Futter für Issy und mich vorbereitet …. das dachte sie zumindest. Aber wir wollten beide nicht so recht futtern.

Dann wollte mir Herrchen mein neues Zuhause zeigen, aber die Treppen in das Obergeschoss und in den Keller waren mir gar nicht geheuer. Aber das war ja egal, wir haben alle vier im Wohnzimmer geschlafen.

Und da ist mir in der Nacht gleich dreimal ein Malheur passiert - und das natürlich auf dem Teppich! Alle waren ganz lieb zu mir, keiner hat geschimpft….

Sie wissen ja, dass so ein Missgeschick sogar jedem wohlerzogenen Hund mal passieren kann. Frauchen hat sich nix anmerken lassen, aber ich glaube, begeistert war sie nicht wirklich.

Ich hab’s auch sofort kapiert, dass ich mich melde, wenn’s denn mal sein muss.

In den ersten Tagen habe ich nur auf dem Teppich versteckt hinter der Couch oder unterm Tisch gelegen, von wo aus ich aber alles Geschehen im Blick hatte.

In der vierten Nacht – mittlerweile schlief ich mit Issy allein im Wohnzimmer – wurde meine Neugierde doch zu groß und ich wollte wissen, wohin Herrchen und Frauchen abends immer verschwanden, wenn sie das Licht ausmachten und für uns nur ein Nachtlicht anstellten.

So nahm ich allen Mut zusammen und tapste vorsichtig die Treppe hoch. Sie bemerkten mich erst gar nicht als ich ins Zimmer schlich und mich zu ihnen ins Bett kuschelte…. und seitdem kuscheln wir jede Nacht.

Plutos Bettchen, das er mir vermacht hat, sieht ja ganz verlockend aus. Aber rein habe ich mich bisher nur ganz kurz getraut – und das auch nur, weil Frauchen so verführerische Leckerlis reingelegt hat – da konnte ich einfach nicht widerstehen.

Mittlerweile habe ich ganz viel von meiner Angst verloren und dazugelernt. Es macht mir Spaß, die Treppe hochzusausen, vor ein paar Tagen habe ich mich sogar zum ersten Mal mit Herrchen in den Keller getraut… und ich sage Euch, das war überhaupt nicht schlimm.

Und dann habe ich mich auch noch auf die Couch gewagt. Mega, da zu liegen, manchmal zusammen mit Issy, aber vor allem wenn Herrchen oder Frauchen sich dazulegen und mich kraulen. Ich kann gar nicht genug davon bekommen.

Autofahren finde ich supercool, meistens beobachte ich neugierig, wo wir hinfahren, manchmal liege ich aber auch schon ganz locker zusammen mit Issy auf der Rückbank. Meist geht’s dann zum ausgiebigen Gassiausflug.

Demnächst wollen wir es mal mit dem Fahrrad probieren. Das hat bisher jeder Hund in der Familie gemeistert, am Rad zu laufen und in den Hundeanhänger einzusteigen.

Dafür wollen sie mir aber noch etwas Zeit lassen.

Plutos Wägelchen (wie sie es nennen) stand bereits bei meiner Ankunft zuhause im Wohnzimmer, der gehörte also von Anfang an dazu und ich hab‘ auch schon mal ein kurzes Probeliegen gewagt. Ich bin schon gespannt drauf und werde dann wieder von meinen neuen Erfahrungen berichten.

Macht’s alle gut bis dahin ……. Euer Lino